Ajax Amsterdam ist eine Option

Van der Vaart denkt noch nicht an Karriereende

+
Rafael van der Vaart.

Amsterdam - Trotz einer enttäuschenden Saison beim spanischen Erstligisten Betis Sevilla denkt Rafael van der Vaart noch nicht an ein Ende seiner Fußball-Laufbahn.

„Meine Karriere ist sicher noch vorbei. Ich bin topfit und habe noch so viel Lust“, sagte der Niederländer dem Fachmagazin „Voetbal International“. Der frühere Publikumsliebling des Hamburger SV hatte im vergangenen Sommer in Sevilla einen Dreijahresvertrag bis 2018 unterschrieben, kam in der abgelaufenen Spielzeit aber kaum zum Einsatz und erzielte keinen Treffer für den spanischen Club.

Am liebsten würde van der Vaart zu seinem Heimatverein Ajax Amsterdam zurückkehren, der ihm bereits im vergangenen Sommer ein Angebot gemacht hatte. „Das wäre schön“, sagte der 33-Jährige. Er wisse aber nicht, ob Ajax immer noch Interesse habe. Fußball zu spielen sei das Schönste, was es gibt, sagte van der Vaart. „Ich bin für alles offen. Ich würde auch ruhig bei einem Club aus der Zweiten Liga spielen, solange ich nur weiter Fußball spielen kann“, sagte van der Vaart.

dpa

Mehr zum Thema:

Mit einer Stammzellspende Leben retten

Mit einer Stammzellspende Leben retten

Opel Insignia Grand Sport: Comeback in Geist des Kapitäns

Opel Insignia Grand Sport: Comeback in Geist des Kapitäns

Bilder: Gladbach scheitert nach Elfer-Krimi an Frankfurt

Bilder: Gladbach scheitert nach Elfer-Krimi an Frankfurt

Frankfurt im Pokalfinale - Sieg im Elfmeter-Drama

Frankfurt im Pokalfinale - Sieg im Elfmeter-Drama

Meistgelesene Artikel

Robben über Schiri Kassai: „Das ist Wahnsinn“

Robben über Schiri Kassai: „Das ist Wahnsinn“

Nächster Tiefschlag: Schwere Fußverletzung bei Neuer

Nächster Tiefschlag: Schwere Fußverletzung bei Neuer

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Keine Aufholjagd in Monaco - BVB verpasst Königsklassen-Halbfinale

Keine Aufholjagd in Monaco - BVB verpasst Königsklassen-Halbfinale

Kommentare