"Ein echter Leader"

Benitez heuert beim SSC Neapel an

+
Rafael Benitez gewann mit dem FC Chelsea das Finale in der Europa League.

Neapel - Der italienische Vizemeister SSC Neapel hat erwartungsgemäß Rafa Benitez als neuen Trainer verpflichtet, der Verein bestätigte den Transfer nun auch offiziell.

„Er ist ein Mann von großer internationaler Erfahrung, ein echter Leader“, schrieb Präsident Aurelio De Laurentiis bei Twitter unter ein Foto von ihm und Benitez.

Zuvor war spekuliert worden, dass der Spanier mit einem Zweijahresvertrag inklusive Option für ein weiteres Jahr ausgestattet wird. Der Deal soll Benitez, der vor seinem Abschied vom FC Chelsea mit den Londonern die Europa League gewonnen hatte, jährlich rund 3,5 Millionen Euro einbringen. Benitez folgt bei Napoli auf Walter Mazzarri, der als Coach des Vize-Meisters zurückgetreten war. Der Fußballlehrer war dann zu Inter Mailand gewechselt.

Zuletzt hatte auch der französische Meister Paris St. Germain ein Auge auf Benitez für den Fall des Abgangs von Trainer Carlo Ancelotti zu Real Madrid geworfen. Der Spanier entschied sich jedoch für den ehemaligen Maradona-Klub.

Kult-Trainer! Echte Typen am Spielfeldrand

Kult-Trainer! Echte Typen am Spielfeldrand

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Barça rettet einen Punkt bei Atlético - Zittersieg von Real

Barça rettet einen Punkt bei Atlético - Zittersieg von Real

„Hertha fordert Trump heraus“: Weltweites Echo auf Kniefall-Protest

„Hertha fordert Trump heraus“: Weltweites Echo auf Kniefall-Protest

RB-Profis spendieren ihren Fans Bratwürste und Bier

RB-Profis spendieren ihren Fans Bratwürste und Bier

Hansa-Fans bewerfen Jena-Anhänger mit dicken Fischen

Hansa-Fans bewerfen Jena-Anhänger mit dicken Fischen

Kommentare