Prödl verlässt Werder Bremen nach sieben Jahren

+
Innenverteidiger Sebastian Prödl wird Werder verlassen. Foto: Jörg Sarbach

Bremen (dpa) - Der österreichische Fußball-Nationalspieler Sebastian Prödl verlässt den Bundesligisten SV Werder Bremen nach dieser Saison. Das gaben er und der Verein bekannt. Der Innenverteidiger werde seinen Vertrag nicht verlängern, hieß es von Werder.

Auf seiner Homepage und bei Facebook schrieb Prödl in einem Offenen Brief an die Werder-Fans: "Nach einer langen Phase des Nachdenkens, in der ich oft hin- und her gerissen war, habe ich jetzt für mich eine Entscheidung getroffen: Ich werde Werder Bremen nach sieben Jahren am Saisonende verlassen und eine neue Herausforderung annehmen." Wohin der 27-Jährige wechselt, gab er nicht bekannt. Prödl, der im Sommer 2008 vom SK Sturm Graz nach Bremen gekommen war, soll aber ein Angebot von Besiktas Istanbul vorliegen haben.

Mehr zum Thema:

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

Keine Einigung zwischen Boateng und Makler in Sicht

Keine Einigung zwischen Boateng und Makler in Sicht

Sind die Bayern hinter diesem Atlético-Spieler her?

Sind die Bayern hinter diesem Atlético-Spieler her?

Thomas Müller: "Am liebsten bald wieder Torjäger"

Thomas Müller: "Am liebsten bald wieder Torjäger"

Lahm: Schalke-Leihe „richtiger Schritt“ für Badstuber

Lahm: Schalke-Leihe „richtiger Schritt“ für Badstuber

Kommentare