Pokerspiel beendet

Torjäger Diouf verlässt Hannover 96

+
Mame Diouf orientiert sich um.

Hannover - Torjäger Mame Diouf wird Hannover 96 endgültig verlassen. Diese Entscheidung hat der Berater des senegalesischen Stürmers dem Bundesligaclub mitgeteilt.

Damit beendete Diouf ein monatelanges Pokerspiel. „Wir haben nun die Klarheit, die wir schon länger eingefordert haben“, erklärte 96-Manager Dirk Dufner am Donnerstag. „Auch wenn Mames Tendenz für uns deutlich war, brauchte es nun eine Entscheidung, damit wir unsere Planungen für die kommende Saison vorantreiben können“, ergänzte der Sportdirektor.

Dioufs Vertrag bei den Niedersachsen endet am 30. Juni, er kann den Verein ablösefrei verlassen. Als mögliche Interessenten gelten der VfL Wolfsburg und Vereine aus England. Der Angreifer war vor zweieinhalb Jahren von Manchester United nach Hannover gekommen und erzielte in 71 Pflichtspielen insgesamt 35 Tore für das 96-Team. Wegen einer Verletzung musste der 26 Jahre alte Profi in den vergangenen Wochen pausieren.

dpa

Mehr zum Thema:

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Meistgelesene Artikel

Pizarro plant Beraterkarriere und will deutschen Pass

Pizarro plant Beraterkarriere und will deutschen Pass

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Kommentare