Rückkehr nach Inter-Leihe

Podolski will bei Arsenal "wieder voll angreifen"

+
Lukas Podolski.

Berlin - Lukas Podolski will nach dem Ablauf seiner Leihe zu Inter Mailand mit dem FC Arsenal wieder voll angreifen.

„Ich habe mich dort immer wohlgefühlt. Trainer, Team, Fans - alles ist bei Arsenal okay“, sagte Podolski der „Bild“-Zeitung (Mittwoch). Er plane, zum Trainingsstart der Gunners am 10. Juli einzusteigen. „Ich habe vor, wieder voll anzugreifen, damit ich spiele. Ich habe die Qualitäten, auch bei Arsenal zu spielen“, sagte er.

Podolski hat noch einen Vertrag bis 2016 beim FC Arsenal. In der ersten Hälfte der Saison 2014/15 hatte er dort nur noch sporadisch gespielt. Auch die Ausleihe zu Inter Mailand in der Rückrunde war für ihn sportlich eine Enttäuschung. „Das vergangene Jahr war, wie es war“, kommentierte der 30-Jährige.

„Der englische Fußball und die englische Liga liegen mir. Auf der anderen Seite weiß ich auch, wie schnell es gehen kann und plötzlich doch alles anders ist“, fügte er hinzu. Bundestrainer Joachim Löw hatte Podolski dringend einen Vereinswechsel empfohlen, um wieder Spielpraxis zu sammeln. „Ich weiß für mich, dass ich Fähigkeiten habe, mit denen ich vielen Teams helfen kann“, sagte Podolski.

dpa

Mehr zum Thema:

Lawine verschüttet Hotel in Italien - viele Tote

Lawine verschüttet Hotel in Italien - viele Tote

Bussis, Blitzlichtgewitter und ein Hollywoodstar

Bussis, Blitzlichtgewitter und ein Hollywoodstar

Von sexy bis classy: Die Stars der People‘s Choice Awards 2017

Von sexy bis classy: Die Stars der People‘s Choice Awards 2017

Alexander Zverev und Kohlschreiber weiter - Djokovic raus

Alexander Zverev und Kohlschreiber weiter - Djokovic raus

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Draxler nach Verletzungspause vor Comeback bei PSG

Draxler nach Verletzungspause vor Comeback bei PSG

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

Juve patzt - Verfolger kommen näher

Juve patzt - Verfolger kommen näher

Kommentare