Für 140.000 Euro

Podolski-Loge im Kölner Stadion

+
Lukas Podolski im Trikot von Arsenal London.

Köln - Alte Liebe rostet nicht: Lukas Podolski richtet eine Loge in "seinem" Stadion in Köln ein. In der Loge können Mieter künftig Partien des FC verfolgen und nebenher auf der original Playstation von Podolski spielen. 

Nach Informationen des Kölner Stadt-Anzeigers wird die Einrichtung der 72 Quadratmeter großen Loge auf der Osttribüne rund 140.000 Euro kosten, 24 Plätze haben und etliche Devotionalien aus der Karriere Podolskis vorweisen.

Die Kölner Sportstätten dürfen die ab Februar 2014 nutzbare Loge zudem außerhalb der Heimspieltage vermarkten. „Das Interesse wird riesengroß sein. Lukas Podolski ist der absolute Sympathieträger mit einer ganzen Bindung an den 1. FC Köln“, erklärte Sportstätten-Chef Hans Rütten: „Man wird die Loge mieten können, um dort die Spiele von Arsenal in der Premier League zu verfolgen. Oder an einer original Playstation von Lukas Podolski zu spielen.“

Teenager in der DFB-Elf: Die jüngsten Debütanten

Teenager in der DFB-Elf: Die jüngsten Debütanten

Der im nahen Bergheim aufgewachsene Podolski spielte von 1995 bis 2006 und von 2009 bis 2012 beim 1. FC Köln. Vor anderthalb Jahren wechselte er zum FC Arsenal.

SID

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Draxler nach Verletzungspause vor Comeback bei PSG

Draxler nach Verletzungspause vor Comeback bei PSG

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

Juve patzt - Verfolger kommen näher

Juve patzt - Verfolger kommen näher

Kommentare