Ausleihe ohne Erfolg

Podolski ohne Zukunft bei Inter: "Schlechtester Einkauf"

+
Lukas Podolski konnte bei Inter Mailand bislang nicht überzeugen.

Mailand - Nach nur einem knappen halben Jahr will Inter Mailand nach der Saison Fußball-Weltmeister Lukas Podolski offenbar den Laufpass geben.

Die Leihgabe vom 13-maligen englischen Meister FC Arsenal soll nach Informationen des Corriere dello Sport im Sommer wieder nach London zurückkehren, wo der frühere Bundesligaprofi vor seinem Wechsel nach Italien nur noch zweite Wahl war und noch einen Vertrag bis Juni 2016 besitzt.

Bei Inter, wo der 29-Jährige auch mit Blick auf die Nationalmannschaft einen Neuanfang starten wollte, enttäuschte Podolski bislang auf der ganzen Linie. „Lukas Podolski war der schlechteste Einkauf Inters und wahrscheinlich der gesamten Wintersaison. Er hat sich bei Inter niemals integriert und nie Inters Fußball begriffen“, schrieb der Corriere. Derzeit bereitet sich Podolski mit der deutschen Nationalmannschaft auf das erste Länderspiel des Weltmeisters in diesem Jahr am Mittwoch (20.30 Uhr/ZDF) in Kaiserslautern gegen Australien vor.

SID

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Meistgelesene Artikel

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Helene Fischer beim DFB-Pokal-Finale ausgepfiffen: Das sagt sie zum Pfeifkonzert

Helene Fischer beim DFB-Pokal-Finale ausgepfiffen: Das sagt sie zum Pfeifkonzert

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Kommentare