Podolski freut sich über Abschiedsspiel: "Grandios"

+
Lukas Podolski will sich persönlich von den Fans verabschieden. Foto: Marius Becker

Berlin (dpa) - Lukas Podolski hat mit großer Freude auf seine Abschiedspartie als Fußball-Nationalspieler reagiert.

"Grandios, dass ich noch mal ein Länderspiel für Deutschland machen darf", sagte der 129-malige Auswahlakteur in einem Interview der "Bild". Die Idee sei in Telefonaten mit Bundestrainer Joachim Löw und Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff entstanden. "Es ist mir extrem wichtig, mich persönlich von den Fans, dem Team hinter dem Team sowie dem Trainerteam zu verabschieden", betonte Podolski.

Eigentlich sollte der 31-Jährige wie sein Weltmeister-Kollege und -Kumpel Bastian Schweinsteiger am 31. August in Mönchengladbach gegen Finnland seinen Abschied aus der DFB-Elf feiern. Podolski ist nach einem Außenbandriss aber vorerst außer Gefecht.

Der Gedanke über seinen Rücktritt sei schon ein bisschen während der EM gereift, erklärte Podolski: "Ich habe mich dann im Urlaub mit meiner Frau und meinem Vater darüber unterhalten. Letzte Woche fiel die Entscheidung. Ich kann mich jetzt mehr auf den Klub konzentrieren, habe mehr Zeit für die Familie." Er hatte sein Ende in der Nationalmannschaft am Montag angekündigt.

Statistik

Interview (Bezahlschranke)

Mehr zum Thema:

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Keine Einigung zwischen Boateng und Makler in Sicht

Keine Einigung zwischen Boateng und Makler in Sicht

Draxler nach Verletzungspause vor Comeback bei PSG

Draxler nach Verletzungspause vor Comeback bei PSG

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

Kommentare