Machtwort aus Madrid

Perez: Ronaldo beendet Karriere bei Real

+
Cristiano Ronaldo kann sich einen Wechsel zu einem anderen Top-Klub abschminken.

Madrid - Der Präsident Florentino Perez hat ein Machtwort gesprochen: Superstar Cristiano Ronaldo (28) wird seine Karriere beim spanischen Rekordmeister Real Madrid beenden.

In einem Interview mit der französischen Sportzeitung L'Equipe erklärte Real-Boss Florentino Perez (66): „Cristiano Ronaldo ist ein Eckpfeiler unseres Projekts. Er ist der beste Spieler der Welt und ich kann jetzt sagen, dass er seine Karriere bei Real Madrid beenden wird. Wir haben keine Angebote für Cristiano Ronaldo erhalten.“ Zuletzt hatte es immer wieder Spekulationen über einen Wechsel des Mittelfeldstars aus Portugal zu seinem Ex-Klub Manchester United und dem schwerreichen französischen Meister Paris St. Germain gegeben.

Sollte Ronaldo tatsächlich noch ein paar Jahre in Madrid bleiben, könnte er in Zukunft von seinem Vorgänger als Superstar der Königlichen trainiert werden. Der ehemalige französische Welt- und Europameister Zinedine Zidane (41), in der kommenden Saison Assistent des neuen Coaches Carlo Ancelotti (54), soll einmal dessen Erbe antreten. „Es ist offensichtlich, dass ich mir wünsche, dass er eine Tages Real Madrid trainiert“, sagte Perez.

Der Teuerste, der Schönste und der Beste? Bilder von Cristiano Ronaldo

Der Teuerste, der Schönste und der Beste? Bilder von Cristiano Ronaldo

SID

England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Meistgelesene Artikel

Ticker: Das sind die Spieler für Confed Cup und U21-EM

Ticker: Das sind die Spieler für Confed Cup und U21-EM

Philipp Lahm hat eine wunderbare private Nachricht

Philipp Lahm hat eine wunderbare private Nachricht

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Kommentare