Machtwort aus Madrid

Perez: Ronaldo beendet Karriere bei Real

+
Cristiano Ronaldo kann sich einen Wechsel zu einem anderen Top-Klub abschminken.

Madrid - Der Präsident Florentino Perez hat ein Machtwort gesprochen: Superstar Cristiano Ronaldo (28) wird seine Karriere beim spanischen Rekordmeister Real Madrid beenden.

In einem Interview mit der französischen Sportzeitung L'Equipe erklärte Real-Boss Florentino Perez (66): „Cristiano Ronaldo ist ein Eckpfeiler unseres Projekts. Er ist der beste Spieler der Welt und ich kann jetzt sagen, dass er seine Karriere bei Real Madrid beenden wird. Wir haben keine Angebote für Cristiano Ronaldo erhalten.“ Zuletzt hatte es immer wieder Spekulationen über einen Wechsel des Mittelfeldstars aus Portugal zu seinem Ex-Klub Manchester United und dem schwerreichen französischen Meister Paris St. Germain gegeben.

Sollte Ronaldo tatsächlich noch ein paar Jahre in Madrid bleiben, könnte er in Zukunft von seinem Vorgänger als Superstar der Königlichen trainiert werden. Der ehemalige französische Welt- und Europameister Zinedine Zidane (41), in der kommenden Saison Assistent des neuen Coaches Carlo Ancelotti (54), soll einmal dessen Erbe antreten. „Es ist offensichtlich, dass ich mir wünsche, dass er eine Tages Real Madrid trainiert“, sagte Perez.

Der Teuerste, der Schönste und der Beste? Bilder von Cristiano Ronaldo

Der Teuerste, der Schönste und der Beste? Bilder von Cristiano Ronaldo

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Meistgelesene Artikel

UEFA Nations League: DFB-Team vor attraktiven Aufgaben

UEFA Nations League: DFB-Team vor attraktiven Aufgaben

Zorc nervt Piszczeks Länderspiel-Verletzung: "Das kotzt mich an"

Zorc nervt Piszczeks Länderspiel-Verletzung: "Das kotzt mich an"

Dagegen ist Jupp noch jung: Diese Alt-Trainer coachen noch immer

Dagegen ist Jupp noch jung: Diese Alt-Trainer coachen noch immer

Vor Dortmund - Leipzig: BVB-Ultras rufen zu Protestmarsch auf

Vor Dortmund - Leipzig: BVB-Ultras rufen zu Protestmarsch auf

Kommentare