Duell im Pokalfinale

Guardiola und Tuchel: So schwärmen die Trainer voneinander

+
Sehen sich am Samstag wieder: Pep Guardiola (l.) trifft in seinem letzten Spiel als Bayern-Trainer auf Thomas Tuchel.

München/Dortmund - Am Samstag steigt beim Pokalfinale auch das Duell der beiden Trainer Pep Guardiola und Thomas Tuchel. Beide halten große Stücke auf den jeweils anderen.

Pep Guardiola und Thomas Tuchel überschütten sich vor dem DFB-Pokalfinale am Samstag (20.00 Uhr/hier im Live-Ticker) zwischen Bayern München und Borussia Dortmund gegenseitig mit Lob. Guardiolas Eloge auf den BVB-Coach bei dfb.de klingt dabei fast wie eine Selbstbeschreibung.

"Thomas lebt Fußball. Er hat diese Leidenschaft, diesen Willen, alles wissen zu wollen, immer besser zu werden. Er macht sich 24 Stunden am Tag Gedanken um seine Mannschaft, den Gegner, den Fußball generell. Das schätze ich an ihm", sagte der Bayern-Trainer.

Tuchel sei ein "exzellenter" Fußballlehrer und habe das Spiel der Borussia "unheimlich schnell beeinflusst", meinte der 45-Jährige: "Thomas und ich verstehen uns. Wir denken Fußball ähnlich, wir haben die gleiche Leidenschaft für das Spiel."

Tuchel lernt dank Guardiolas Spielen

Tuchel (42) sagte, er habe beim Betrachten der Spiele von Guardiolas Mannschaften "noch mal neu gelernt, was dieses Spiel alles für uns bereithält. Das strukturierte Positionsspiel, der Passrhythmus, die Ballannahme und -mitnahme und das absolut mutigste und fleißigste Verteidigen von Topstars, das ich bis dahin gesehen hatte. Schauen Sie sich diese Spiele an - Sie können alles über Fußball lernen."

Jedes Duell mit dem Mann, den er einst als Vorbild bezeichnete, sei "eine große Herausforderung und jedes Treffen mit ihm eine echte Inspiration", ergänzte Tuchel. In Berlin steigt das dritte Treffen der beiden Trainer. In der Bundesliga-Hinrunde setzten sich Guardiolas Bayern 5:1 durch, das Rückspiel in Dortmund endete 0:0.

sid

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Fünf Tote bei Zug-Inferno in Bulgarien

Fünf Tote bei Zug-Inferno in Bulgarien

Dramatischer Appell aus Paris: Gnade für Aleppo

Dramatischer Appell aus Paris: Gnade für Aleppo

Meistgelesene Artikel

Sieben Verträge enden: FC Bayern stellt Weichen

Sieben Verträge enden: FC Bayern stellt Weichen

FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“

FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“

FC Bayern besiegt Atlético Madrid dank Lewandowski

FC Bayern besiegt Atlético Madrid dank Lewandowski

Hitziges Verfolgerduell endet mit Remis

Hitziges Verfolgerduell endet mit Remis

Kommentare