Papy sagt sorry

Djilobodji entschuldigt sich für "Kopf ab"-Geste

+
Papy Djilobodji (l.)

Bremen - Werder Bremens Innenverteidiger Papy Djilobodji hat sich für seine Kopf-ab-Geste vor knapp einer Woche gegen den Mainzer Profi Pablo de Blasis entschuldigt.

„So etwas sollte nicht auf oder neben einem Fußballplatz passieren“, schrieb der 27 Jahre alte Senegalese bei Twitter.

Die Leihgabe des FC Chelsea wurde für sein Vergehen vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) für zwei Begegnungen gesperrt. Wieder spielberechtigt ist der Nationalspieler für das Bundesliga-Nordderby am 22. April beim Hamburger SV.

Mehr zum Thema:

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Keine Einigung zwischen Boateng und Makler in Sicht

Keine Einigung zwischen Boateng und Makler in Sicht

Draxler nach Verletzungspause vor Comeback bei PSG

Draxler nach Verletzungspause vor Comeback bei PSG

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

Kommentare