Wegen Schweden-Beleidigung

US-Verband sperrt Hope Solo für sechs Monate

+
Hope Solo wurde vom US-Fußballverband für ein halbes Jahr gesperrt.

New York - Der US-Fußballverband hat Hope Solo als Folge ihrer verbalen Entgleisung bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro für ein halbes Jahr aus dem Weltmeister-Team verbannt.

Die Kommentare der 35-Jährigen nach der Viertelfinal-Niederlage gegen Schweden (3:4 i.E.) seien "inakzeptabel" gewesen, begründete der Verband seine Entscheidung.

Solo hatte sich über die Spielweise des Gegners beschwert. "Wir haben gegen einen Haufen Feiglinge verloren", sagte die Goldmedaillen-Gewinnerin von 2008 und 2012, die bereits in der Vergangenheit immer wieder für negative Schlagzeilen gesorgt hatte.

Schon vor den Spielen war Solo mit unangebrachten Äußerungen aufgefallen. Sie brachte die Brasilianer mit einem eindeutig zweideutigen Tweet über das Zika-Virus gegen sich aus.

sid

Mehr zum Thema:

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Kommentare