Deutsche Vereine uninteressant

Özil: "Rückkehr kommt nicht in Frage"

+
Mesut Özil ist mit dem FC Arsenal im Achtelfinale der Champions League am AS Monaco gescheitert.

London - Mesut Özil fühlt sich wohl auf der Insel. Deshalb kommt für den Nationalspieler vom FC Arsenal eine Rückkehr in die Bundesliga nicht in Frage.

Nationalspieler Mesut Özil plant aktuell kein Comeback in der Bundesliga. „Eine Rückkehr nach Deutschland kommt für mich derzeit nicht in Frage“, sagte der 26-Jährige im Interview mit dem Kölner Express: „Ich bin wirklich happy bei Arsenal. Das kann ruhig noch so weitergehen.“

Die englische Premier League ist in den Augen des Spielmachers stärker als die Bundesliga und auch als die Primera Division in Spanien. „Ich habe in der Bundesliga und bei Real Madrid gespielt“, erklärte der frühere Schalker und Bremer: „Aber die englische Premier League ist die stärkste Liga der Welt. Die Gegner geben nie auf, selbst wenn wir mit Arsenal 3:0 in Führung liegen, fighten die Jungs bis zur letzten Sekunde. Da kannst du nur mithalten, wenn du körperlich auf einem Top-Level bist.“

SID

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

BVB mit alten Sorgen: „Probleme aus dem Nichts“

BVB mit alten Sorgen: „Probleme aus dem Nichts“

RB Leipzig holt französisches Abwehrtalent Upamecano

RB Leipzig holt französisches Abwehrtalent Upamecano

Bayern reist ohne Robben zum Telekom Cup

Bayern reist ohne Robben zum Telekom Cup

Kommentare