Österreichischer Zweitligist

Austria Salzburg ist insolvent

Salzburg - Der österreichische Fußball-Zweitligist Austria Salzburg ist zahlungsunfähig. Es werde ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung eingeleitet.

Das teilte der Verein am Mittwoch mit. Der Spielbetrieb solle jedoch aufrecht erhalten werden. Innerhalb von zwei Jahren sollen demnach mindestens 20 Prozent der Verbindlichkeiten getilgt werden. Laut Medienberichten liegen diese bei etwa 1,2 Millionen Euro. Grund seien unter anderem hohe Stadionkosten.

Austria Salzburg war 2005 gegründet worden, nachdem das Unternehmen Red Bull den Vorgängerclub übernommen hatte. Derzeit liegt der Verein in der zweithöchsten österreichischen Spielklasse auf dem vorletzten Platz.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Textilien im Rausch der Individualisierung

Textilien im Rausch der Individualisierung

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Keine Einigung zwischen Boateng und Makler in Sicht

Keine Einigung zwischen Boateng und Makler in Sicht

Draxler nach Verletzungspause vor Comeback bei PSG

Draxler nach Verletzungspause vor Comeback bei PSG

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

Kommentare