Österreichischer Zweitligist

Austria Salzburg ist insolvent

Salzburg - Der österreichische Fußball-Zweitligist Austria Salzburg ist zahlungsunfähig. Es werde ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung eingeleitet.

Das teilte der Verein am Mittwoch mit. Der Spielbetrieb solle jedoch aufrecht erhalten werden. Innerhalb von zwei Jahren sollen demnach mindestens 20 Prozent der Verbindlichkeiten getilgt werden. Laut Medienberichten liegen diese bei etwa 1,2 Millionen Euro. Grund seien unter anderem hohe Stadionkosten.

Austria Salzburg war 2005 gegründet worden, nachdem das Unternehmen Red Bull den Vorgängerclub übernommen hatte. Derzeit liegt der Verein in der zweithöchsten österreichischen Spielklasse auf dem vorletzten Platz.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Meistgelesene Artikel

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Kommentare