Österreichischer Zweitligist

Austria Salzburg ist insolvent

Salzburg - Der österreichische Fußball-Zweitligist Austria Salzburg ist zahlungsunfähig. Es werde ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung eingeleitet.

Das teilte der Verein am Mittwoch mit. Der Spielbetrieb solle jedoch aufrecht erhalten werden. Innerhalb von zwei Jahren sollen demnach mindestens 20 Prozent der Verbindlichkeiten getilgt werden. Laut Medienberichten liegen diese bei etwa 1,2 Millionen Euro. Grund seien unter anderem hohe Stadionkosten.

Austria Salzburg war 2005 gegründet worden, nachdem das Unternehmen Red Bull den Vorgängerclub übernommen hatte. Derzeit liegt der Verein in der zweithöchsten österreichischen Spielklasse auf dem vorletzten Platz.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Mourinho deutet Abschied von ManU an - weil er zum FC Bayern geht?

Mourinho deutet Abschied von ManU an - weil er zum FC Bayern geht?

Rangnick: Darum ging mir Megatalent Mbappé durch die Lappen

Rangnick: Darum ging mir Megatalent Mbappé durch die Lappen

Arbeitet Philipp Lahm bald für den DFB?

Arbeitet Philipp Lahm bald für den DFB?

Gegner Italien: Schweden stöhnt über „Albtraum-Auslosung“

Gegner Italien: Schweden stöhnt über „Albtraum-Auslosung“

Kommentare