Nun ist es offiziell

Benítez neuer Trainer von Real Madrid

+
Rafael Benítez hat jetzt bei Real Madrid das Sagen. Foto: Maxim Shipenkov

Madrid - Rafael Benítez ist neuer Trainer von Real Madrid. Der spanische Fußball-Rekordmeister bestätigte das seit einigen Tagen erwartete Engagement des gebürtigen Madrilenen in einer Pressemitteilung. Benítez unterzeichnete einen Vertrag für drei Jahre.

Der 55-Jährige trainierte zuletzt den SSC Neapel in der italienischen Serie A und soll um 13.00 Uhr bei einer Pressekonferenz im Estadio Santiago Bernabeu offiziell präsentiert werden.

Benítez löst den Italiener Carlo Ancelotti ab, der nach dem Gewinn der Champions League vor einem Jahr in der abgelaufenen Saison mit Real ohne großen Titel geblieben war. Daraufhin trennte sich Madrid vorzeitig von Ancelotti.

Für seinen Nachfolger ist der Wechsel zu Real auch eine Rückkehr an alte Wirkungsstätte. Benítez begann seine Trainerkarriere in der Nachwuchsakademie der "Königlichen". In der Primera Division trainierte er später unter anderem den FC Valencia, mit dem er 2002 die Meisterschaft und 2004 den nationalen Titel sowie den UEFA-Cup gewann. 2005 holte er nach seinem Wechsel nach England mit dem FC Liverpool die Champions League. In Madrid ist Benítez der achte Trainer in zehn Jahren.

Liste der Champions-League-Sieger

Mitteilung Real Madrid

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Meistgelesene Artikel

Rangnick: Darum ging mir Megatalent Mbappé durch die Lappen

Rangnick: Darum ging mir Megatalent Mbappé durch die Lappen

Arbeitet Philipp Lahm bald für den DFB?

Arbeitet Philipp Lahm bald für den DFB?

Gegner Italien: Schweden stöhnt über „Albtraum-Auslosung“

Gegner Italien: Schweden stöhnt über „Albtraum-Auslosung“

Europa League für Köln fast störende Pflicht

Europa League für Köln fast störende Pflicht

Kommentare