Fußball-Legende Johan Cruyff gestorben

Johan Cruyff verstarb im Alter von 68 Jahren. Foto: Koen Van Weel
1 von 5
Johan Cruyff verstarb im Alter von 68 Jahren. Foto: Koen Van Weel
Der WM-Titel blieb Johan Cruyff verwehrt. Im Finale von 1974 unterlag er mit den Niederlanden dem deutschen Team um Franz Beckenbauer (r). Foto: dpa
2 von 5
Der WM-Titel blieb Johan Cruyff verwehrt. Im Finale von 1974 unterlag er mit den Niederlanden dem deutschen Team um Franz Beckenbauer (r). Foto: dpa
Als Trainer holte Johan Cruyff mit dem FC Barcelona 1992 den Pokal der Landesmeister. Hier steht er 1999 mit dem sogenannten "Dream Team" zusammen. Foto: Lluis Gene
3 von 5
Als Trainer holte Johan Cruyff mit dem FC Barcelona 1992 den Pokal der Landesmeister. Hier steht er 1999 mit dem sogenannten "Dream Team" zusammen. Foto: Lluis Gene
Im Ajax-Trikot machte Johan Cruyff immer eine gute Figur: Ob bei den drei Siegen im Europapokal der Landesmeister oder hier beim Abschiedsspiel von Dennis Bergkamp. Foto: Olaf Kraak
4 von 5
Im Ajax-Trikot machte Johan Cruyff immer eine gute Figur: Ob bei den drei Siegen im Europapokal der Landesmeister oder hier beim Abschiedsspiel von Dennis Bergkamp. Foto: Olaf Kraak
Johan Cruyff erhielt viele Auszeichnungen: So wurde er als Offizier des Ordens von Oranien-Nassau geehrt. Foto: Olaf Kraak
5 von 5
Johan Cruyff erhielt viele Auszeichnungen: So wurde er als Offizier des Ordens von Oranien-Nassau geehrt. Foto: Olaf Kraak

Die Fußball-Welt trauert um eine der größten Legenden. Im Alter von 68 Jahren ist der Niederländer Johan Cruyff an den Folgen einer Krebserkrankung gestorben. Er hinterlasse eine große Lücke, sagen Weggefährten.

Barcelona (dpa) - Die niederländische Fußball-Legende Johan Cruyff ist tot. Nach "einem harten Kampf mit dem Krebs" starb die Sportikone am Donnerstag im Alter von 68 Jahren in Barcelona im Kreise von Familienangehörigen, wie Cruyffs Stiftung mitteilte.

Der frühere Spielgestalter gilt als einer der besten Fußballer der Geschichte, wurde mit den Niederlanden 1974 Vize-Weltmeister und prägte auch als Trainer des FC Barcelona eine Ära. So führte Cruyff die Katalanen 1992 zum Sieg im Europapokal der Landesmeister, den er als Profi bereits dreimal mit Ajax Amsterdam gewonnen hatte.

"Die Niederlande haben ein Gesicht in der Welt verloren. Er hat unseren Fußball auf die Weltkarte gebracht", kommentierte Hollands früherer Weltklassespieler Ruud Gullit die traurige Nachricht im niederländischen "Telegraaf". "Worte können den Verlust, den wir fühlen, nicht beschrieben", hieß es beim niederländischen Fußballverband. Der deutsche Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus bezeichnete Cruyff als "einen Mann, der den Fußball transformiert" habe. Ex-Nationaltrainer Jürgen Klinsmann schrieb: "Was für ein einzigartiger Spieler, Trainer, Lehrer und Mensch er war."

Als Spieler wurde Cruyff für seinen Spielwitz und Tordrang verehrt, seinen Heimatverein Ajax Amsterdam führte der geniale Kreativspieler zwischen 1971 und 1973 gleich dreimal zum Gewinn des Landesmeister-Cups. Im November 2015 brach Cruyff endgültig mit seinem Heimatverein und gab seine Tätigkeit als Berater auf, weil er mit Entscheidungen der Clubspitze nicht einverstanden war. "Seit Jahren schon stelle ich fest, dass meine Ideen bei Ajax nicht umgesetzt werden. Hinzu kommt der Eindruck, dass dies bewusst geschieht. Und bei Spielchen mache ich nicht mit", sagte er.

Cruyff hatte seine Lungenkrebs-Erkrankung im Herbst öffentlich gemacht und wenig später mit einer Chemotherapie begonnen. Bis Anfang der 90er-Jahre war er ein starker Raucher gewesen. "Ich habe das Gefühl, mit 2:0 in der ersten Halbzeit eines Spiels vorne zu liegen, das noch nicht zu Ende ist", schrieb er noch Mitte Februar zu seiner Erkrankung. "Aber ich bin mir sicher, dass ich es gewinnen werde." Joaquin Munoz von der Cruyff Foundation bestätigte, dass er an den Folgen von Lungenkrebs gestorben sei.

Nach Bekanntwerden seiner Krankheit hatte Cruyff öffentlich eine große Anteilnahme erfahren. Die Reaktionen seien "emotional bewegend und herzerwärmend", schrieb er in einer Kolumne im Oktober. "Ich bin sehr stolz auf die Wertschätzung, die aus allen Reaktionen spricht."

Gullit-Meldung beim Telegraf

Twitter-Reaktion Matthäus

Twitter-Reaktion Klinsmann

Twitter-Reaktion niederländischer Fußballverband

Das könnte Sie auch interessieren

Tausende jubeln König Philip und Königin Melanie zu

Twistringen - Mehrere tausend Zuschauer jubeltem dem Umzug sowie König Philip und Königin Melanie am Sonntagnachmittag zu. Da lag vor allem hinter …
Tausende jubeln König Philip und Königin Melanie zu

Beach Party in Schwarme - die Fotos

Auch in diesem Jahr war bei der Schwarmer Beachparty wieder „volles Haus“. DJ Andree und Sänger „Buddy“ sorgten dabei für beste musikalische …
Beach Party in Schwarme - die Fotos

Schützenfest startet mit Jugendschießen und Feuerwerk

Mit einem gigantischen Feuerwerk sowie unzähligen Besuchern erreichte der erste Schützenfesttag in Twistringen seinen Höhepunkt. Kinder- und …
Schützenfest startet mit Jugendschießen und Feuerwerk

Stedorfer Schützen feiern neue Majestät Brenn und Titelverteidigerin Bergling

Stedorf - „Verdammt viel Spaß“. Mit dieser kurzen Aussage ist eigentlich alles zum wiederum erfolgreichen und fröhlichen Schützenfest des …
Stedorfer Schützen feiern neue Majestät Brenn und Titelverteidigerin Bergling

Meistgelesene Artikel

Flitzer im WM-Finale: Mitglieder von Pussy Riot stürmen den Platz - das wollen sie damit erreichen

Flitzer im WM-Finale: Mitglieder von Pussy Riot stürmen den Platz - das wollen sie damit erreichen

Das Jubelfoto der WM: Macron feiert in Russland - Ein Schnappschuss geht um die Welt

Das Jubelfoto der WM: Macron feiert in Russland - Ein Schnappschuss geht um die Welt

Belgische Stars werfen Frankreich „Anti-Fußball“ vor und kritisieren Referee

Belgische Stars werfen Frankreich „Anti-Fußball“ vor und kritisieren Referee

Sie zeigt sich zum Finale schon wieder ohne BH - und ihr Top wirkt noch durchsichtiger

Sie zeigt sich zum Finale schon wieder ohne BH - und ihr Top wirkt noch durchsichtiger