Neuling Aue beginnt die Saisonvorbereitung - Kalig kommt

+
Fabian Kalig kommt aus Mainz nach Aue. Foto: Jan Hübner

Der FC Erzgebirge Aue hat als erster Verein der beiden höchsten Profiligen die Vorbereitung auf die neue Fußball-Saison begonnen. Kurz vor dem Trainingsstart verpflichtet der Aufsteiger noch einen Neuen.

Aue (dpa) - Mit fünf Neuzugängen hat der FC Erzgebirge Aue am Montag seine Mission Klassenverbleib in der 2. Fußball-Bundesliga gestartet.

Am ersten Training eines Vereins der ersten beiden deutschen Profiligen vor der neuen Saison nahmen Clemens Fandrich, Maik Ebersbach, Pascal Köpcke und der erst kurz zuvor verpflichtete Fabian Kalig teil. Dagegen konnte der fünfte Neue, Sören Bertram, auf Grund einer Verletzung nur zuschauen.

Die Auer Mannschaft trainiert zunächst bis Sonntag zusammen und absolviert in dieser Zeit zwei Testspiele gegen unterklassige Gegner. Als erstes treten die Erzgebirger am Mittwoch beim HFC Colditz an. Nach einem fünftägigen Kurzurlaub wird die Saisonvorbereitung dann am 25. Juni fortgesetzt. Offen ist, ob die Auer wie geplant ein Camp im thüringischen Bad Blankenburg beziehen.

Unmittelbar vor dem Trainingsauftakt hatten der Club Fabian Kalig verpflichtet. Der 23-jährige Abwehrspieler wechselt von der U23 vom FSV Mainz 05 nach Aue und unterschrieb beim Neuling einen Zweijahresvertrag.

Verpflichtung Kalig

Mehr zum Thema:

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Fünf Tote bei Zug-Inferno in Bulgarien

Fünf Tote bei Zug-Inferno in Bulgarien

Dramatischer Appell aus Paris: Gnade für Aleppo

Dramatischer Appell aus Paris: Gnade für Aleppo

Meistgelesene Artikel

Sieben Verträge enden: FC Bayern stellt Weichen

Sieben Verträge enden: FC Bayern stellt Weichen

FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“

FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“

FC Bayern besiegt Atlético Madrid dank Lewandowski

FC Bayern besiegt Atlético Madrid dank Lewandowski

Hitziges Verfolgerduell endet mit Remis

Hitziges Verfolgerduell endet mit Remis

Kommentare