Neue FIFA-Generalsekretärin schwärmte für Rummenigge

+
Die Senegalesin Fatma Samoura ist neue Generalsekretärin der FIFA. Foto: Yuri Kochetkov

Zürich (dpa) - Die neue FIFA-Generalsekretärin Fatma Samoura hatte in ihrer Jugendzeit einen ganz besonderen Lieblingsspieler: "Meine Mutter und ich mochten vor allem Karl-Heinz Rummenigge und Bayern München."

"Er war ein guter Spieler und ist immer noch ein gut aussehender Mann. Mein Vater und meine sechs Brüder konnten ihn nicht ausstehen, weil wir ihn so mochten", sagte die 53 Jahre alte Senegalesin in einem Interview des FIFA-Magazins. Samoura arbeitet seit Mitte Juni für den Fußball-Weltverband. Vorher war sie 21 Jahre lang für verschiedene Entwicklungs- und Ernährungsprogramme der Vereinten Nationen in Afrika, Europa und Südamerika tätig.

Lebenslauf von Fatma Samoura

Mehr zum Thema:

Einzelkritik: Kainz immer wertvoller, Kruse unverzichtbar

Einzelkritik: Kainz immer wertvoller, Kruse unverzichtbar

Bayern-Dämpfer gegen Mainz - Dortmund siegt spät in Gadbach

Bayern-Dämpfer gegen Mainz - Dortmund siegt spät in Gadbach

Niederlage für Petry auf AfD-Bundesparteitag

Niederlage für Petry auf AfD-Bundesparteitag

Kulturcamp für Jugendliche im Welthaus

Kulturcamp für Jugendliche im Welthaus

Meistgelesene Artikel

Robben über Schiri Kassai: „Das ist Wahnsinn“

Robben über Schiri Kassai: „Das ist Wahnsinn“

Nächster Tiefschlag: Schwere Fußverletzung bei Neuer

Nächster Tiefschlag: Schwere Fußverletzung bei Neuer

Ronaldo schießt Bayern aus der Champions League

Ronaldo schießt Bayern aus der Champions League

Keine Aufholjagd in Monaco - BVB verpasst Königsklassen-Halbfinale

Keine Aufholjagd in Monaco - BVB verpasst Königsklassen-Halbfinale

Kommentare