Nationalspielerin Bremer bei Lyon auf Triple-Jagd

+
Pauline Bremer will mit Lyon das Triple holen. Foto: Friso Gentsch

Lyon (dpa) - Auf alte Freundschaften will Pauline Bremer bei ihrer Jagd nach dem Triple keine Rücksicht nehmen. In ihrem ersten Jahr bei Olympique Lyon kann die deutsche Fußall-Nationalspielerin neben Pokal und Meisterschaft auch die Champions League gewinnen.

Dazu muss sie aber im Finale ihre Nationalmannschaftskolleginnen vom VfL Wolfsburg schlagen. "Im Spiel selbst wird das ausgeblendet, da sind es Gegnerinnen, die man besiegen will", sagte die 20-Jährige vor dem Endspiel am Donnerstag (18.00 Uhr) der Deutschen Presse-Agentur.

Mit 19 Jahren wechselte die neunmalige Nationalspielerin vergangenen Sommer von Turbine Potsdam zum französischen Meister. "Ich fühle mich in Lyon sehr wohl. Die Stadt, die Mannschaft und das gesamte Umfeld gefällt mir sehr", sagte sie. Beim französischen Serienmeister hat sich Bremer gut eingelebt, traf in ihren 19 Einsätzen siebenmal.

Mit einem Sieg im Königsklassen-Finale will die Offensivspielerin nun "eine erfolgreiche Saison zusätzlich krönen." Für Lyon wäre es nach 2011 und 2012 der dritte Titel, zum fünften Mal steht das Team um Stars wie die Schwedin Lotta Schelin und die Norwegerin Ada Hegerberg im Endspiel. "Wolfsburg zählt ohne Zweifel zu einer der besten Vereinsmannschaften Europas", lobte Bremer den Gegner aus Deutschland. "Ich erwarte ein sehr enges Spiel auf hohem Niveau."

Stolze Mexikaner auf dem Catwalk

Stolze Mexikaner auf dem Catwalk

Neue PC-Spiele: Lego-Helden und quietschbuntes Hüpfvergnügen

Neue PC-Spiele: Lego-Helden und quietschbuntes Hüpfvergnügen

Die Eggstätt-Hemhofer Seenplatte ist ein Naturwunder

Die Eggstätt-Hemhofer Seenplatte ist ein Naturwunder

Sieben europäische Städtereisen für Individualisten

Sieben europäische Städtereisen für Individualisten

Meistgelesene Artikel

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Anschlagsopfer Bartra feiert Messi - und wird dafür übel beschimpft

Anschlagsopfer Bartra feiert Messi - und wird dafür übel beschimpft

VfB Stuttgart baut Tabellenführung aus

VfB Stuttgart baut Tabellenführung aus

FC Bayern: Darum ist ein Sieg über Dortmund ein Muss

FC Bayern: Darum ist ein Sieg über Dortmund ein Muss

Kommentare