Drastische Aktion

Nach Pleite gegen FC Bayern: Grabkreuze und Drohplakat am HSV-Stadion

+
Die Hamburger Gian-Luca Waldschmidt (l-r), Gideon Jung und der Torhüter von Hamburg Christian Mathenia stehen nach dem Spiel auf dem Feld.

Nach Pleite gegen FC Bayern Müncchen: Unbekannte haben am Samstag vor dem Stadion des Hamburger SV Grabkreuze aufgestellt und ein Drohplakat hinterlassen. 

Hamburg - Das bestätigte die Hamburger Polizei dem Sport-Informations-Dienst (SID) am Abend. "Eure Zeit ist abgelaufen! Wir kriegen euch alle", war auf dem Transparent am Trainingsplatz zu lesen. Daneben stand mindestens ein Dutzend schwarze Kreuze.

Die Leitstelle der Hamburger Polizei sei "durch die zuständige Wache informiert worden", teilte ein Sprecher mit. Weitere Auskünfte würden aus ermittlungstaktischen Gründen vorerst nicht erteilt.

Die HSV-Mannschaft befand sich am Abend noch auf der Rückreise aus München. Dort hatten die Hamburger am Nachmittag 0:6 beim FC Bayern verloren. Der Verein ist in akuter Abstiegsgefahr.

Den Spielbericht finden Sie bei tz.de*

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Bayern als Gruppensieger ins Achtelfinale - Müller sieht Rot

Bayern als Gruppensieger ins Achtelfinale - Müller sieht Rot

Straßburger Angreifer rief laut Zeugen "Allahu Akbar"

Straßburger Angreifer rief laut Zeugen "Allahu Akbar"

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch

Beide Koreas überprüfen Abrüstung von Grenzkontrollposten

Beide Koreas überprüfen Abrüstung von Grenzkontrollposten

Meistgelesene Artikel

Ballon d‘Or: Sexismus-Skandal bei der Vergabe - aber die Ausgezeichnete hat es ganz anders wahrgenommen

Ballon d‘Or: Sexismus-Skandal bei der Vergabe - aber die Ausgezeichnete hat es ganz anders wahrgenommen

Löw über Neuer im Tor der Nationalmannschaft: „Eingeplant als Nummer eins bis ...“

Löw über Neuer im Tor der Nationalmannschaft: „Eingeplant als Nummer eins bis ...“

Niko Kovac staucht drei Profis vorm Team zusammen - einer bekommt es heftig ab

Niko Kovac staucht drei Profis vorm Team zusammen - einer bekommt es heftig ab

Fan sieht sich Hertha gegen Eintracht an - kurz darauf ist er tot

Fan sieht sich Hertha gegen Eintracht an - kurz darauf ist er tot

Kommentare