Posse um Ex-Idol

Nach Barca-Einspruch: Figo darf nicht für Altstars spielen

+
Luis Figo.

Berlin - Luis Figo darf vor dem Champions-League-Finale zwischen dem FC Barcelona und Juventus Turin bei einer Partie von Altstars beider Clubs nicht mitspielen.

 Die Europäische Fußball-Union (UEFA) rückte auf Einspruch der Katalanen von ihrem Vorhaben ab, den Portugiesen im Spiel der „Fußball-Legenden“ an diesem Freitag in Berlin im Barça-Team einzusetzen.

Die Ankündigung, dass Figo das blau-rote Trikot tragen werde, hatte nach Medienberichten vom Donnerstag unter den Barça-Fans einen Sturm von Protesten ausgelöst. Figo hatte von 1995 bis 2000 bei den Katalanen unter Vertrag gestanden und war dort zum Kapitän und Idol der Anhänger aufgestiegen.

Er wechselte dann aber zum Erzrivalen Real Madrid, was in den Augen der Barça-Fans ein „Verrat“ war. Der FC Barcelona teilte über Twitter mit: „Die UEFA informiert uns, dass auf Verlangen unseres Clubs Luis Figo beim Spiel der Legenden Barça nicht repräsentieren wird.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel

"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel

Umstrittener Investor verlässt Jahn Regensburg - Anteile verkauft

Umstrittener Investor verlässt Jahn Regensburg - Anteile verkauft

RB-Coach Hasenhüttl über Guardiola: "Wir sind seelenverwandt"

RB-Coach Hasenhüttl über Guardiola: "Wir sind seelenverwandt"

Mikel Merino wechselt dauerhaft von Dortmund nach England

Mikel Merino wechselt dauerhaft von Dortmund nach England

Kommentare