Coach verabschiedet sich von Fans

Mourinho-Abschied: "Auf geht's Madrid"

+
José Mourinho verabschiedete sich von den Real-Fans.

Madrid - Drei Jahre lang saß José Mourinho auf der Bank von Real Madrid. Im Sommer wird der exzentrische Coach die Königlichen verlassen und verabschiedete sich von den Madridista.

Real Madrids scheidender Trainer José Mourinho hat sich vor dem letzten Saisonspiel der Königlichen von den Fans verabschiedet. „Ich wünsche allen Madridistas viel Freude in der Zukunft. Ich bedanke mich für die Unterstützung vieler Fans und respektiere die Kritik der anderen (...) Hala (Auf geht's) Madrid!“, schrieb der 50 Jahre alte Fußball-Lehrer nach der titellosen Spielzeit in einem kurzen Kommuniqué auf der Homepage des Vereins.

Das letzte Spiel der Madrilenen, die die Primera División mit großem Rückstand auf Erzrivale Barcelona als Tabellenzweite beenden, war für Samstagabend gegen Osasuna im Santiago Bernabéu angesetzt. Nach Medienberichten wechselt Mourinho danach zu seinem früheren Verein FC Chelsea nach London. Real will den Trainer vom französischen Meister Paris Saint-Germain, den Italiener Carlo Ancelotti, als Nachfolger des Portugiesen verpflichten.

Schlechter Verlierer: Die Skandale und Eskapaden des José Mourinho

Schlechter Verlierer: Die Skandale und Eskapaden des José Mourinho

dpa

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

Keine Einigung zwischen Boateng und Makler in Sicht

Keine Einigung zwischen Boateng und Makler in Sicht

Lahm: Schalke-Leihe „richtiger Schritt“ für Badstuber

Lahm: Schalke-Leihe „richtiger Schritt“ für Badstuber

Eintracht darf wieder auf Verbleib von Valléjo hoffen

Eintracht darf wieder auf Verbleib von Valléjo hoffen

Juve bestätigt Interesse an Schalker Kolasinac

Juve bestätigt Interesse an Schalker Kolasinac

Kommentare