Lazio will aber verlängern

Miro Klose: Interessent aus der Schweiz

+
Miro Klose spielt seit 2011 bei Lazio Rom.

Rom - Nationalspieler Miroslav Klose wird trotz seiner andauernden Verletzungsprobleme von anderen Klubs umworben.

Der Schweizer Super-League-Klub FC Sion signalisiert Interesse an einer Verpflichtung des 35 Jahre alten Stürmers.

Sions Präsident Christian Constantin kündigte laut Gazzetta dello Sport an, er wolle sich bei Lazio Rom über einen möglichen Wechsel Kloses informieren. Doch laut des Blattes sei Lazio fest davon überzeugt, dass Klose dem italienischen Hauptstadtklub erhalten bleibt.

Zuletzt gab es Gerüchte über Meinungsverschiedenheiten zwischen Klose und Lazio, weil Klubchef Claudio Lotito eine Gehaltskürzung im Falle einer Vertragsverlängerung gefordert haben soll. Derzeit verdient Klose, der wegen eines Muskelfaserrisses schon seit einigen Wochen fehlt, angeblich 2,5 Millionen Euro im Jahr.

Lazios Chef Claudio Lotito ist jedoch fest entschlossen, Klose zum Verbleib zu überreden. Bei den Verhandlungen geht es um eine Vertragsverlängerung um ein Jahr.

sid

Mehr zum Thema:

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

Weltweit protestieren Millionen gegen Trump

Weltweit protestieren Millionen gegen Trump

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Bilder: So feierten die Promis auf dem Filmball

Bilder: So feierten die Promis auf dem Filmball

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit

Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit

Wolfsburg gewinnt Nordderby - auch Leipzig feiert Dreier

Wolfsburg gewinnt Nordderby - auch Leipzig feiert Dreier

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

Kommentare