Mexiko entlässt Nationaltrainer De la Torre

+
José Manuel de la Torre ist nicht länger Nationaltrainer der Mexikaner

Mexiko-Stadt - Fußball-Krise: Wegen einer schlechten Quali droht den Mexikanern die Nicht-Teilnahme bei der WM in Brasilien. Deshalb hat sich die Nationalmannschaft nun von ihrem Trainer getrennt.

Mexikos Nationaltrainer José Manuel de la Torre ist nach dem 1:2 gegen Honduras in der WM-Qualifikation entlassen worden. Für die noch anstehenden drei Ausscheidungs-Partien für die WM 2014 in Brasilien übernimmt der bisherig Assistent Luis Fernando Tena den Posten.

Bereits am Dienstag steht das Spiel in den USA an. Mit acht Punkten ist Mexiko nur Tabellenvierter der Qualifikationsrunde in Nord- und Mittelamerika und droht die direkte WM-Teilnahme erstmals seit 1990 zu verpassen. Nur die ersten drei Teams qualifizieren sich aus dieser Kontinentalzone. Der Vierte muss gegen Neuseeland in die Playoffs.

Sie bringen die Würze: Reizfiguren des Fußballs

Sie bringen die Würze: Reizfiguren des Fußballs

De la Torre hatte Mexiko 2011 zum Gewinn des Goldcups geführt. Beim Confederations Cup in diesem Sommer in Brasilien kam das Aus nach Niederlagen gegen Italien und Brasilien schon in der Vorrunde. Unter Tena gewann Mexikos Olympia-Auswahl in London 2012 sensationell die Goldmedaille.

dpa

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Meistgelesene Artikel

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Kommentare