Neuzugang lässt Wenger jubeln

Özil mit starkem Debüt für Arsenal

+
Arsené Wenger holte Mesut Özil nach London. Der Deutsche dankte es ihm mit einem starken Debüt

London - Besser hätte es für Mesut Özil beim FC Arsenal nicht beginnen können. Der deutsche Nationalspieler bereitete beim 3:1 den ersten Treffer vor und führte sein neues Team zum dritten Sieg.

Mesut Özil ist auch beim FC Arsenal schon der König der Vorlagen. Bereits in der elften Minute legte der Rekord-Transfer bei seinem Debüt in der Premier League das erste Tor für seinen neuen Club auf und bescherte sich einen erfolgreichen Start in England. Olivier Giroud war der erste Nutznießer seiner Künste. Der Stürmer traf für den neuen Verein des deutschen Fußball-Nationalspielers beim AFC Sunderland zum frühen 1:0. Am Ende siegten die Gunners mit 3:1 (1:0) und stürmten damit an die Tabellenspitze.

Der verletzte Lukas Podolski twitterte nach dem Auswärtssieg: „Ich bin glücklich, dass die Jungs meinem Bro Mesut einen perfekten Start bereitet und den AFC an die Spitze gebracht haben.“ Durch den dritten Erfolg in Serie übernahmen die Nord-Londoner die Tabellenführung. Der FC Chelsea verpasste es am Abend beim FC Everton, Arsenal als Spitzenreiter abzulösen. Die Mannschaft um Andre Schürrle unterlag mit 0:1 (0:1). Der Ex-Leverkusener hatte Pech und vergab zwei gute Chancen.

Arsenal-Coach Wenger lobte Özil. „Seine erste Halbzeit war herausragend“, sagte der Franzose über seinen Neuzugang. Dabei hatte Özil am Freitag wegen Krankheit noch das Training auslassen müssen. Im Stadium of Light fehlten Wenger aber Özils Landsleute Per Mertesacker und Podolski. Während Podolski wegen seines Muskelrisses im Oberschenkel schon längere Zeit pausiert, musste Mertesacker kurzfristig absagen.

„Ein kleiner Virus, den ich mir bei der Nationalmannschaft eingefangen habe, fesselt mich ans Bett. Die Jungs werden es aber schon richten“, hatte er vor dem Anpfiff per Facebook mitgeteilt. Für die Entscheidung im Nordosten sorgte Arsenals Aaron Ramsey in der 67. und 76. Minute mit einem Doppelschlag. Zwischenzeitlich hatte Craig Gardner mit einem Elfmeter (48.) für Sunderland ausgeglichen. Die Mannschaft von Trainer Paolo di Canio wartet weiter auf den ersten Saisonsieg.

Für Özil lief es perfekt. Und für die anderen Deutschen? Sascha Riether kam mit dem FC Fulham gegen West Bromwich Albion nur zu einem 1:1 (1:0). Robert Huth erkämpfte mit Stoke City gegen Vizemeister Manchester City beim 0:0 einen Zähler. Dabei kam auch Huths neuer Teamkollege Marko Arnautovic zu seinem Debüt bei Stoke, als er 20 Minuten vor Schluss eingewechselt wurde. Lewis Holtby gewann mit Tottenham Hotspur gegen Norwich City 2:0 (1:0). Beide Treffer erzielte Gylfi Sigurdsson. Holtby wurde in der 71. Minute für Neuzugang Christian Eriksen eingewechselt. Erneut nicht im Kader der Hull City Tigers stand Nick Proschwitz. Er musste das 1:1 (1:0) im Aufsteiger-Duell gegen Cardiff City von der Tribüne aus anschauen.

Im ersten Spiel des Tages kehrte Manchester United rechtzeitig vor dem Auftaktspiel in der Champions League gegen Bayer Leverkusen am Dienstag wieder in die Erfolgsspur zurück. Nach zuletzt zwei sieglosen Partien setzte sich der englische Meister im heimischen Old Trafford mit 2:0 (1:0) gegen Aufsteiger Crystal Palace durch. Der Niederländer Robin van Persie brachte United in der 45. Minute per Foulelfmeter in Führung. Wayne Rooney spielte nach seiner Kopfverletzung mit einer turbanähnlichen schwarzen Bandage und traf in der 81. Minute per Freistoß zum 2:0. Neuzugang Marouane Fellaini wurde in der 61. Minute eingewechselt.

SID

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Braunschweiger schimpfen über Elfer-Geschenk und Psychotricks

Braunschweiger schimpfen über Elfer-Geschenk und Psychotricks

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Kommentare