Messi nun mit 301 Liga-Toren: Barca besiegt Gijon

+
Lionel Messi traf gegen Gijon gleich doppelt. Foto: Alberto Morante

Gijon (dpa) - Lionel Messi hat beim 3:1 (2:1) des FC Barcelona bei Sporting Gijon seiner Karriere eine weitere beeindruckende Zahl hinzugefügt. Der argentinische Ausnahme-Fußballer erzielte seine Tore 300 und 301 in der spanischen Primera Division.

Das hat seit Ligagründung 1929 noch kein Spieler geschafft. Noch am Sonntag hatte er auf diese Marke verzichtet: Dass Messi bei einem Elfmeter statt aufs Tor zu schießen auf Teamkollegen Luis Suárez quer aufgelegte, hatte für Diskussionen gesorgt.

Gijon kam durch Castro kurz nach Messis Führung in der 25. Minute - zum Ausgleich, erneut Messi (31.) brachte Barcelona wieder die Führung. Suárez traf dann fünf Minuten nach seinem vergebenem Foulelfmeter zum 3:1-Endstand (67.). Dank Messis Saisontreffern 14 und 15 in der Primera Division baute Tabellenführer Barcelona seinen Vorsprung auf Verfolger Atlético Madrid auf sechs Punkte aus. Real Madrid liegt als Dritter sieben Punkte zurück.

Mehr zum Thema:

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Meistgelesene Artikel

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Helene Fischer beim DFB-Pokal-Finale ausgepfiffen: Das sagt sie zum Pfeifkonzert

Helene Fischer beim DFB-Pokal-Finale ausgepfiffen: Das sagt sie zum Pfeifkonzert

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Kommentare