Medien: FC Barcelona bietet für Ajax-Keeper Cillessen

+
Der FC Barcelona soll Interesse an Jasper Cillessen von Ajax Amsterdam haben. Foto: Frederic Scheiber

Barcelona (dpa) - Der FC Barcelona bietet übereinstimmenden Medienberichten zufolge über zehn Millionen Euro für den niederländischen Nationaltorwart Jasper Cillessen. Der 27-Jährige steht derzeit bei Ajax Amsterdam unter Vertrag.

Laut der Zeitung "De Telegraaf" wollen die Katalanen Cillessen verpflichten als Ersatz für Claudio Bravo. Der chilenische Nationalkeeper soll vor einem Wechsel von Barcelona zu Manchester City stehen.

Abgeschlossen oder bestätigt ist weder der eine noch der andere Transfer. Als weitere Folge der Rochade, spekuliert der britische "Mirror", würde Englands Nationalkeeper Joe Hart von Manchester City an den FC Everton ausgeliehen. Bravos Wechsel werde noch in dieser Woche erwartet, schrieb das Blatt.

Für den deutschen Keeper Marc-André ter Stegen bleibt es damit spannend, ob er beim FC Barcelona den erhofften und angeblich reklamierten Nummer-Eins-Status bekommt. Der 24-Jährige wechselte sich bislang im Tor mit Bravo ab. Derzeit ist ter Stegen noch verletzt und verpasst den Auftakt in der spanischen Primera División.

Bericht Mirror

Bericht Telegraaf

Mehr zum Thema:

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Was ist denn neu beim BMW 4er?

Was ist denn neu beim BMW 4er?

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede

Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede

Meistgelesene Artikel

Neuer: Seine Karriere stand mehrmals vor dem Aus

Neuer: Seine Karriere stand mehrmals vor dem Aus

Keine Einigung zwischen Boateng und Makler in Sicht

Keine Einigung zwischen Boateng und Makler in Sicht

Messi-Statue in Buenos Aires zerstört

Messi-Statue in Buenos Aires zerstört

Bayerns Xabi Alonso vom Verdacht des Steuerbetrugs befreit

Bayerns Xabi Alonso vom Verdacht des Steuerbetrugs befreit

Kommentare