Mchitarjan: Derzeit keine Vertragsverlängerung mit dem BVB

+
Henrich Mchitarjan hat beim BVB noch einen bis 2017 laufenden Vertag. Foto: Wolfram Kastl

Dortmund (dpa) - Im Poker um Henrich Mchitarjan bahnt sich derzeit keine rasche Lösung zwischen dem Berater des Fußballprofis und Borussia Dortmund an.

"Warum sollten wir jetzt verlängern? Micki hat noch einen Vertrag bis 2017 und wir denken weiter über seine Zukunft nach", sagte Mchitarjan-Manager Mino Raiola der "Bild"-Zeitung. BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke bemerkte hierzu lediglich: "Dazu sage ich nichts." Darüber hinaus wollten sich Watzke und BVB-Sportdirektor Michael Zorc, die beide in Urlaub sind, nicht weiter äußern.

Der Armenier Mchitarjan hat beim deutschen Meisterschaftszweiten und DFB-Pokalfinalisten noch einen bis 2017 laufenden Kontrakt. Die Borussia-Verantwortlichen möchten mit dem 27-Jährigen gern vorzeitig verlängern, um nach Mats Hummels, der zu Bayern München geht, und möglicherweise auch Ilkay Gündogan nicht noch einen dritten Topmann zu verlieren. Nationalspieler Gündogan wird seit längerem mit Pep Guardiolas neuem Verein Manchester City in Verbindung gebracht.

Mchitarjan-Berater Raiola möchte augenscheinlich zwei Bedingungen erfüllt sehen. Bei Anfragen von Topclubs aus Europa soll Mchitarjan wechseln dürfen. Zudem soll er den BVB dann verlassen können, wenn Thomas Tuchel nicht mehr Trainer der Dortmunder ist. Sollten die Raiola-Ambitionen nicht erfüllt werden, droht dem BVB im kommenden Jahr ein Mchitarjan-Wechsel ohne Ablösesumme.

Mchitarjan-Profil auf der BVB-Homepage

"Bild"-Meldung hinter Bezahlschranke

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

„Lenna” im Kurpark

„Lenna” im Kurpark

Meistgelesene Artikel

EM-Stotterstart: DFB-Frauen nur Remis gegen Schweden

EM-Stotterstart: DFB-Frauen nur Remis gegen Schweden

Ticker: Schwacher Auftakt der DFB-Frauen - Islacker vergibt Mega-Chance

Ticker: Schwacher Auftakt der DFB-Frauen - Islacker vergibt Mega-Chance

„Glücksfall“: Darum erwartet Hitzfeld jetzt ein enges Titelrennen

„Glücksfall“: Darum erwartet Hitzfeld jetzt ein enges Titelrennen

Das sind die 20 schlechtesten Sekunden in der Fussball-Geschichte

Das sind die 20 schlechtesten Sekunden in der Fussball-Geschichte

Kommentare