Große Kampagne

Werbepanne bei Volkswagen? Auf VW-Plakat ist Mats Hummels noch Nationalspieler

+
In der aktuellen DFB-Kampagne wird trotz Aussortierung aus der Nationalmannschaft mit Mats Hummels geworben.

Vor zwei Wochen hat Jogi Löw drei Weltmeister von 2014 aussortiert. VW scheint vom Bundestrainer aber vorher nicht informiert worden zu sein. Dort ist Mats Hummels noch in der Werbung zu sehen.

Die Degradierung der drei Weltmeister Thomas Müller, Jerome Boateng und Thomas Müller hat nicht nur die Spieler überrascht - auch DFB-Werbepartner Volkswagen traf die Entscheidung unvorbereitet. Seit diesem Jahr ist VW Mobilitätspartner des DFB und beerbt damit Mercedes. Als solcher ist es klar, dass mit den Nationalspielern geworben wird. Mit dem Slogan „Fußball, das sind wir alle“ startete der Konzern seine erste DFB-Kampagne. Die entsprechenden Plakate hängen bereits in mehreren Städten, zusätzlich soll mit einem Video-Clip, hochgeladen auf den offiziellen Volkswagen-Kanälen, Aufmerksamkeit erregt werden. Ab Freitag sind TV-Spots geplant.

Werbepanne? VW wirbt weiterhin mit Mats Hummels

Bei VW wird dabei weiterhin auf Mats Hummels im Nationalteam gesetzt. Der mittlerweile Ex-Nationalspieler lächelt auf Plakaten und wirkt dabei äußerst zufrieden. Als Werbegesichter entschied sich der Autoriese nur für bestimmte Spieler. Neben Hummels blicken Joshua Kimmich, Manuel Neuer, Leroy Sané, Kai Havertz, Julian Brandt, Matthias Ginter, Antonio Rüdiger, Thilo Kehrer, Timo Werner (hier nicht im Bild) und Jonas Hector in die Kamera.

Bei VW sieht man das Ganze übrigens gelassen. Auf Anfrage von Sportbuzzer gab Gerd Voss, Chef der VW-Sportkommunikation, zu verstehen: „Es ist weder für Volkswagen noch für die Kampagne ein Problem. Mats Hummels ist ein verdienter Nationalspieler. Und nicht umsonst heißt unser Kampagnenmotto: ´Fußball, das sind wir alle´“.

In der Kampagne „Fußball, das sind wir alle“ wirbt VW mit dem aussortierten Ex-Nationalspieler Mats Hummels.

Lesen Sie auch: Heftige Kritik: Ford-Betriebsrat außer sich wegen Bundeswehr-Werbung: „Respektlos“

Werbepanne bei VW? Warum wird mit Mats Hummels geworben?

Von der Entscheidung des Bundestrainers habe man bei VW erst aus den Medien erfahren. Darin sieht Voss allerdings keinerlei Probleme und „das ist auch gut so, denn wir wissen um unsere Rolle als Partner des DFB: Wir sind Sponsor, sitzen somit nicht auf der Trainerbank und wollen da auch gar nicht hin“. 

Gegenüber der Hamburger Morgenpost äußerte sich Voss zum Zeitpunkt der Aufnahmen wie folgt: „Der Kampagnen-Dreh und die Fotoaufnahmen fanden im vergangenen November statt. Und natürlich wird mit dem DFB in allen Fragen eng und partnerschaftlich zusammengearbeitet“. 

Im November fanden die bis dato letzten Länderspiele Deutschlands statt. Damals dachte man beim DFB wohl noch nicht über eine Aussortierung Mats Hummels´nach - oder hat es VW zumindest nicht mitgeteilt. Nicht in die Kampagne mit eingebunden sind die ebenfalls ausgebooteten Thomas Müller und Jerome Boateng.

Nicht nur auf Plakaten, sondern auch in einem Video-Clip ist Mats Hummels zu erkennen.

as

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

So knackt nur der Schokoweihnachtsmann

So knackt nur der Schokoweihnachtsmann

Leipzig als Gruppensieger ins Achtelfinale

Leipzig als Gruppensieger ins Achtelfinale

Schützenhilfe von Barca: BVB zittert sich ins Achtelfinale

Schützenhilfe von Barca: BVB zittert sich ins Achtelfinale

Deutschland etwas besser, aber "mäßig" im Klima-Ranking

Deutschland etwas besser, aber "mäßig" im Klima-Ranking

Meistgelesene Artikel

Hamann übt Kritik an Hansi Flick - „Ich verstehe es nicht wirklich“

Hamann übt Kritik an Hansi Flick - „Ich verstehe es nicht wirklich“

Bundesliga-Legende verstorben - ein mysteriöser Brief verbindet sie mit Gerd Müller

Bundesliga-Legende verstorben - ein mysteriöser Brief verbindet sie mit Gerd Müller

Favre gewinnt Schicksalsspiel - ist sein Trainerposten nun gesichert?

Favre gewinnt Schicksalsspiel - ist sein Trainerposten nun gesichert?

„Völliger Schwachsinn“ - Fassungslosigkeit wegen Neuerung im Doppelpass bei Sport1

„Völliger Schwachsinn“ - Fassungslosigkeit wegen Neuerung im Doppelpass bei Sport1

Kommentare