Wechsel perfekt:

Marko Marin auf Leihbasis nach Florenz

+
Marko Marin spielt ab sofort für den AC Florenz.

Florenz - Der Wechsel des ehemaligen deutschen Fußball-Nationalspielers Marko Marin zum italienischen Erstligisten AC Florenz ist perfekt.

Der 25 Jahre alte Mittelfeldspieler kommt vom englischen Spitzenklub FC Chelsea und wird zunächst für ein Jahr ausgeliehen. Bereits in der vergangenen Woche hatte Marin den Medizincheck beim Klub von Nationalstürmer Mario Gomez absolviert.

„Ich freue mich auf eine spannende Zeit beim AC Florenz und ich werde alles dafür geben, das Team mit voller Kraft zu unterstützen“, schrieb Marin auf seiner Facebook-Seite: „Ich werde nun schnellstmöglich Italienisch lernen, noch benötige ich Hilfe von einem Übersetzer.“

Medienberichten zufolge hat sich der toskanische Klub zudem eine Kaufoption über fünf Millionen Euro gesichert. Marin war zur Saison 2012/13 vom Bundesligisten Werder Bremen nach London gewechselt, hatte sich aber nicht durchgesetzt. In der vergangenen Spielzeit spielte der 16-malige Nationalspieler für den spanischen Erstligisten FC Sevilla, mit dem er im Mai den Titel in der Europa League gewann.

SID

Mehr zum Thema:

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

XXL-Faschingsparty in Bothel

XXL-Faschingsparty in Bothel

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit

Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit

Wolfsburg gewinnt Nordderby - auch Leipzig feiert Dreier

Wolfsburg gewinnt Nordderby - auch Leipzig feiert Dreier

In 30 Sekunden: Fallrückzieher, Heiratsantrag, Gelb

In 30 Sekunden: Fallrückzieher, Heiratsantrag, Gelb

Kommentare