Verletzter Stürmer meldet sich über Facebook

Gomez: "Hatte Glück im Unglück"

+
"Ich hatte Glück im Unglück." Mario Gomez wird dem AC Florenz einige Zeit fehlen

Florenz - Fußball-Nationalstürmer Mario Gomez hat sich erleichtert darüber geäußert, dass seine Knieverletzung nicht noch schlimmer ist.

„Ich bin froh, dass die Kreuzbänder nichts abbekommen haben und letztendlich "nur" das Innenband betroffen ist“, schreibt der 28-Jährige auf seiner Facebook-Seite. „Somit hatte ich Glück im Unglück.“

Gomez hatte sich am Sonntag im Ligaspiel des AC Florenz gegen Cagliari Calcio (1:1) verletzt und fällt wegen eines Innenbandteilrisses und einer Zerrung im rechten Knie voraussichtlich sechs bis sieben Wochen aus. „Aber das ist bereits abgehakt und ich will nun so schnell wie möglich wieder fit werden“, meinte der Angreifer, der sich zudem bei seinen Fans für die Unterstützung bedankte.

Bale, Özil & Co.: Die weltweit teuersten Transfers des Sommers

Bale, Özil & Co.: Die weltweit teuersten Transfers des Sommers

Dem AC Florenz traut er einiges zu: „Mit unseren Weltklasse-Fans werde ich die Mannschaft in den nächsten Wochen unterstützen und bin mir sicher, dass die Jungs mit uns im Rücken erfolgreich spielen werden.“ Wegen seiner Verletzung wird Gomez nicht nur dem Serie-A-Club fehlen, sondern auch die Länderspiele der deutschen Nationalmannschaft im Oktober gegen Irland und Schweden verpassen.

dpa

Mehr zum Thema:

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

53. Sixdays in Bremen - der Montag  

53. Sixdays in Bremen - der Montag  

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Meistgelesene Artikel

Neuer: Seine Karriere stand mehrmals vor dem Aus

Neuer: Seine Karriere stand mehrmals vor dem Aus

Keine Einigung zwischen Boateng und Makler in Sicht

Keine Einigung zwischen Boateng und Makler in Sicht

Messi-Statue in Buenos Aires zerstört

Messi-Statue in Buenos Aires zerstört

Bayerns Xabi Alonso vom Verdacht des Steuerbetrugs befreit

Bayerns Xabi Alonso vom Verdacht des Steuerbetrugs befreit

Kommentare