Suche geht weiter

Sorg wohl nicht neuer Co-Trainer von Löw

+
Marcus Sorg (Foto) wird wohl nicht neuer Assistent von Bundestrainer Joachim Löw.

Frankfurt/Main - Marcus Sorg wird offenbar nicht Nachfolger von Hansi Flick als Co-Trainer von Bundestrainer Joachim Löw (54). Das berichtet der Express am Montag.

Demnach soll Löw bei einer Sitzung am vergangenen Freitag in der Zentrale des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in Frankfurt dem 48-jährigen Sorg abgesagt haben.

Sorg hatte Ende Juli mit den U19-Junioren des DFB in Ungarn den EM-Titel gewonnen und war in den vergangenen Wochen als Favorit auf den Posten gehandelt worden. Flick (49), der die Nationalmannschaft in Brasilien zusammen mit Löw zum WM-Titel geführt hatte, ist seit Montag offiziell Sportdirektor des DFB.

Für das Länderspiel am Mittwoch (20.30 Uhr/ZDF) in Düsseldorf gegen Argentinien und das EM-Qualifikationsspiel am Sonntag (20.45 Uhr/RTL) in Dortmund wird Löw von Torwarttrainer Andreas Köpke Löw unterstützt.

SID

Mehr zum Thema:

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meistgelesene Artikel

Ticker: BVB-Bus zieht Richtung Innenstadt - Reus-Diagnose ist da

Ticker: BVB-Bus zieht Richtung Innenstadt - Reus-Diagnose ist da

Aubameyangs (Abschieds-)Party: "Bruder! Ich bin cool!"

Aubameyangs (Abschieds-)Party: "Bruder! Ich bin cool!"

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Kommentare