Suche geht weiter

Sorg wohl nicht neuer Co-Trainer von Löw

+
Marcus Sorg (Foto) wird wohl nicht neuer Assistent von Bundestrainer Joachim Löw.

Frankfurt/Main - Marcus Sorg wird offenbar nicht Nachfolger von Hansi Flick als Co-Trainer von Bundestrainer Joachim Löw (54). Das berichtet der Express am Montag.

Demnach soll Löw bei einer Sitzung am vergangenen Freitag in der Zentrale des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in Frankfurt dem 48-jährigen Sorg abgesagt haben.

Sorg hatte Ende Juli mit den U19-Junioren des DFB in Ungarn den EM-Titel gewonnen und war in den vergangenen Wochen als Favorit auf den Posten gehandelt worden. Flick (49), der die Nationalmannschaft in Brasilien zusammen mit Löw zum WM-Titel geführt hatte, ist seit Montag offiziell Sportdirektor des DFB.

Für das Länderspiel am Mittwoch (20.30 Uhr/ZDF) in Düsseldorf gegen Argentinien und das EM-Qualifikationsspiel am Sonntag (20.45 Uhr/RTL) in Dortmund wird Löw von Torwarttrainer Andreas Köpke Löw unterstützt.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Meistgelesene Artikel

Schweinsteiger-Trikot in den USA Bestseller - nur ein Spieler beliebter 

Schweinsteiger-Trikot in den USA Bestseller - nur ein Spieler beliebter 

Ibisevic beendet seine Karriere in der Nationalmannschaft

Ibisevic beendet seine Karriere in der Nationalmannschaft

Nach Touristen-Tag: Löw experimentiert auch gegen Franzosen

Nach Touristen-Tag: Löw experimentiert auch gegen Franzosen

Schweiz quält sich zur WM nach Russland

Schweiz quält sich zur WM nach Russland

Kommentare