„Er ist hochmotiviert“

Marcel Schäfer kehrt zurück in die Bundesliga - als Sportdirektor

+
Marcel Schäfer (l.) kehrt als Sportdirektor zurück in die Bundesliga.

Nach Jahren im Ausland kehrt Marcel Schäfer in die Bundesliga zurück. Ab dem 01. Juli ist der ehemalige Spieler des TSV 1860 München Sportdirektor beim VfL Wolfsburg.

Wolfsburg - Der frühere Fußball-Nationalspieler Marcel Schäfer beendet seine Profikarriere und kehrt in neuer Funktion zum Bundesligisten VfL Wolfsburg zurück. Der 34-Jährige wird ab 1. Juli Sportdirektor bei den Niedersachsen und damit ein enger Mitarbeiter des neuen Wölfe-Geschäftsführers Jörg Schmadtke. Zuletzt spielte Schäfer in den USA bei den Tampa Bay Rowdies (United Soccer League).

"In den Gesprächen mit Marcel war uns sehr schnell klar, dass wir auf einer Wellenlänge liegen und dieselben Ziele verfolgen", sagte Schmadtke: "Er kennt den VfL in- und auswendig, ist hochmotiviert und bringt viele gute Ideen mit, wie wir den Verein wieder in die Erfolgsspur zurückbringen können."

Schäfer beendet sein Gastspiel in Nordamerika damit früher als geplant. Ursprünglich wollte er die Saison für die Rowdies zu Ende spielen und erst 2019 eine Anschlussfunktion bei den Norddeutschen übernehmen. "Mit Marcel Schäfer kehrt eine echte Identifikationsfigur des VfL Wolfsburg zurück", sagte Schmadtkes Geschäftsführerkollege Tim Schumacher.

Lesen Sie auch: Schmadtke wird Sportdirektor in Wolfsburg

Schäfer kehrt zurück zu seinem „Herzensverein“

Schäfer, dessen Profikarriere beim TSV 1860 München Fahrt aufnahm, kann auf acht Länderspiele zurückblicken und er ist Rekordfeldspieler der Wölfe - der Linksfuß kam in 256 Ligaspielen auf 13 Tore. "Ich freue mich wahnsinnig darauf, wieder zu meinem Herzensverein zurückzukehren und ihm helfen zu können", sagte Schäfer, der 2009 mit der deutschen Meisterschaft und 2015 mit dem Pokalsieg große Triumphe mit Wolfsburg feierte.

Nach dem Last-Minute-Klassenerhalt des VfL in der vergangenen Saison per Relegation will Schäfer daran mitarbeiten, dass Wolfsburg wieder weiter oben angreift. "Die Zeit in Tampa Bay bleibt unvergessen, jetzt brenne ich aber darauf, in neuer Funktion beim VfL loszulegen, mich in das neue Aufgabengebiet einzuarbeiten und viel zu lernen", sagte er.

Interessant: „Zweifelhafter Rettungsring“: Tapferen Kielern platzt nach Relegation der Kragen

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Maas ruft nach Auschwitz-Besuch zu mehr Zivilcourage auf

Maas ruft nach Auschwitz-Besuch zu mehr Zivilcourage auf

Verein „Rumänische Findelhunde“ feiert Sommerfest in Daverden 

Verein „Rumänische Findelhunde“ feiert Sommerfest in Daverden 

„Tag der offenen Tür“ im Industriegebiet Nord 

„Tag der offenen Tür“ im Industriegebiet Nord 

Freudentränen und Geschenke: Koreaner feiern Wiedersehen

Freudentränen und Geschenke: Koreaner feiern Wiedersehen

Meistgelesene Artikel

Uli Hoeneß soll DFB vor Özil-Einsatz gewarnt haben - Bayern-Boss kritisiert Borussia Dortmund

Uli Hoeneß soll DFB vor Özil-Einsatz gewarnt haben - Bayern-Boss kritisiert Borussia Dortmund

Leverkusen macht sich über Arsenals Star-Keeper lustig - Tweet geht komplett nach hinten los

Leverkusen macht sich über Arsenals Star-Keeper lustig - Tweet geht komplett nach hinten los

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Wahnsinn in der Europa League: Irre Aufholjagd in Unterzahl nach 0:4-Klatsche im Hinspiel

Wahnsinn in der Europa League: Irre Aufholjagd in Unterzahl nach 0:4-Klatsche im Hinspiel

Kommentare