Italienischer Fiskus hält Hand auf

Maradona soll 39 Millionen Euro zahlen

+
Diego Maradona

Rom - Böse Überraschung für Diego Maradona (52): Vor dem Besuch des Ligaspiels seines Ex-Klubs SSC Neapel bei Spitzenreiter AS Rom am Freitagabend wurde er von der Steuerbehörde Equitalia abgefangen.

Die Beamten überreichten Maradona ein Dokument, wonach er dem italienischen Fiskus noch 39 Millionen Euro schuldet. Maradona unterzeichnete das Papier.

Maradona hatte von 1984 bis 1991 für Neapel gespielt. Nach Ansicht der Steuerbehörden hatte er während seines Engagements einen Teil seines Einkommens verschwiegen.

Bei seinen Besuchen in Italien in den vergangenen Jahren hatte die Finanzpolizei bei Maradona Schmuck und Uhren gepfändet, den Argentinier aber nicht verhaftet. Maradona bestreitet die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft.

sid

Alle Weltfußballer seit 1982

Alle Weltfußballer seit 1982

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

Ticker: Das sind die Spieler für Confed Cup und U21-EM

Ticker: Das sind die Spieler für Confed Cup und U21-EM

Philipp Lahm hat eine wunderbare private Nachricht

Philipp Lahm hat eine wunderbare private Nachricht

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Kommentare