Lob für den Handball-Keeper

Prominenter Besuch beim FC Bayern

+
DHB-Keeper Andreas Wolff (r.) besucht den FC Bayern um Keeper Manuel Neuer.

München - Handball-Europameister Andreas Wolff stattet dem FC Bayern einen Besuch ab und trifft auf seinen Pendant im Fußball. Manuel Neuer ist derweil voll des Lobes.  

Europameister trifft Weltmeister: Handball-Held Andreas Wolff hat seinem berühmten Fußball-Kollegen Manuel Neuer am Mittwoch beim Training des FC Bayern einen Besuch abgestattet. Die beiden Torwart-Titanen plauderten vor der Einheit einige Minuten miteinander.

Weltmeister Neuer ist voll des Lobes über Wolff, der beim EM-Triumph der deutschen Handballer am vergangenen Sonntag der gefeierte Mann war. „Wolff steht sehr lange, antizipiert sehr gut und zwingt den Gegner zur ersten Aktion“, betonte Neuer (29), der die EM-Auftritte von Wolff (24) aufmerksam verfolgt hatte.

Auch von Stars wie Thomas Müller gab es Glückwünsche für den Handball-Keeper, der zum Gesicht der deutschen Mannschaft beim EM-Triumph wurde. Müller hatte gleich einmal einen Vorschlag für Wolff parat: „Du könntest doch auch mal bei uns im Tor stehen.“

Wolff war beim 24:17-Sieg des DHB-Teams im Finale gegen Spanien der überragende Spieler gewesen. Neuer hatten einen großen Anteil am WM-Sieg der Fußballer 2014 in Brasilien.

SID

Mehr zum Thema:

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Draxler nach Verletzungspause vor Comeback bei PSG

Draxler nach Verletzungspause vor Comeback bei PSG

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

Juve patzt - Verfolger kommen näher

Juve patzt - Verfolger kommen näher

Kommentare