Ex-Münchner bei Man United vorgestellt

Van Gaal: Keine Stammplatzgarantie für Schweini

Seattle- Bastian Schweinsteiger ist offiziell als neuer Spieler von Manchester United vorgestellt worden. Sein alter und neuer Trainer gibt dem DFB-Kapitän aber keinen Freifahrtschein.

DFB-Kapitän Bastian Schweinsteiger wird bei seinem neuen Klub Manchester United keine Stammplatzgarantie erhalten. „Sie wissen bereits, dass sie um ihren Platz kämpfen müssen, nichts ist sicher“, sagte Teammanager Louis van Gaal bei der Vorstellung von Schweinsteiger und den anderen Neuzugängen am Rande der US-Reise der Red Devils in Seattle.

Neben dem früheren Bayern-Profi könnten Morgan Schneiderlin, Michael Carrick oder Daley Blind auf der „Sechs“ spielen, führte van Gaal aus. Das Quartett müsse um diese Position „kämpfen“, betonte er mit Nachdruck. Zu Schweinsteiger fügte er an: „Ich schaue nicht nur auf seine Qualitäten als Spieler, sondern auch auf die als Mensch. Ich habe großes Vertrauen in ihn. Ich bin mir sicher, dass er alles dafür tun wird, so gut zu spielen wie er es in München getan hat.“

Schweinsteiger selbst sprach von einer „großen Ehre“, für den englischen Rekordmeister spielen zu dürfen: „Ich bin sehr glücklich, hier zu sein. Es ist ein neuer Schritt in meinem Leben. Ich kann keine Titel garantieren, aber ich kann garantieren, dass wir unser Bestes geben werden.“

Sein Debüt für United könnte der 30-Jährige im Testspiel am Freitagabend gegen Club America aus Mexiko geben. Weitere Testspiele stehen gegen die San Jose Earthquakes (22. Juli), den FC Barcelona (25.) und Paris St. Germain (30.) an.

Nicht mehr dabei sein wird dann Ersatztorhüter Victor Valdes (33). „Wenn jemand meiner Philosophie nicht folgen will, gibt es nur einen Weg: er muss gehen“, sagte van Gaal über den Spanier. Dagegen wird der vielfach umworbene Angel Di Maria in die USA nachreisen.

United-Kapitän Wayne Rooney begrüßte indes den Transfer von Schweinsteiger. „Bastian ist ein sehr erfahrener Spieler, der alles gewonnen hat. Es ist großartig, dass er sich für uns entschieden hat“, sagte er. Rooney lobte die Sprachfertigkeiten des Deutschen und meinte: „Ich bin sicher, dass er ein großartiger Spieler für uns sein wird.“

SID

Rubriklistenbild: © dpa

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Kerber macht es bei Melbourne-Rückkehr spannend

Kerber macht es bei Melbourne-Rückkehr spannend

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Meistgelesene Artikel

„Welche Ehre“: Ronaldo zum vierten Mal Weltfußballer - Neid gekürt

„Welche Ehre“: Ronaldo zum vierten Mal Weltfußballer - Neid gekürt

Neuer: Seine Karriere stand mehrmals vor dem Aus

Neuer: Seine Karriere stand mehrmals vor dem Aus

Ticker: Ronaldo ist Welfußballer 2016 - auch Deutsche geehrt

Ticker: Ronaldo ist Welfußballer 2016 - auch Deutsche geehrt

Verzweifelter Aufruf: HSV sucht via Twitter vermissten Manager

Verzweifelter Aufruf: HSV sucht via Twitter vermissten Manager

Kommentare