20-Jähriger ist tot

Machatschkala-Fußballer in seinem Auto erschossen

Machatschkala - Ein Unbekannter hat den Fußballer Hassan Magomedow des russischen Zweitliga-Klubs Anschi Machatschkala in der Unruheregion Dagestan im Nordkaukasus erschossen.

Der 20-jährige Linksverteidiger aus der zweiten Mannschaft sei auf dem Weg in ein Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen, teilten die örtlichen Behörden am Sonntag mit. Das Motiv der Tat war zunächst unklar. In Dagestan kommt es immer wieder zu Kämpfen zwischen nach einem unabhängigen Kaukasus-Emirat strebenden Islamisten und russischen Sicherheitskräften sowie kriminellen Banden.

Ein Vereinssprecher bestätigte, Magomedow sei in der Nacht auf dem Nachhauseweg in seinem Auto getötet worden. Er bezeichnete den Spieler als wichtige Stütze der Mannschaft, der in der laufenden Saison 16 von 18 Spielen bestritten habe. Das erste Team von Machatschkala, für das bis 2013 auch Samuel Eto'o auflief, war in der Vorsaison aus der ersten russischen Liga abgestiegen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

Keine Einigung zwischen Boateng und Makler in Sicht

Keine Einigung zwischen Boateng und Makler in Sicht

Lahm: Schalke-Leihe „richtiger Schritt“ für Badstuber

Lahm: Schalke-Leihe „richtiger Schritt“ für Badstuber

Eintracht darf wieder auf Verbleib von Valléjo hoffen

Eintracht darf wieder auf Verbleib von Valléjo hoffen

Juve bestätigt Interesse an Schalker Kolasinac

Juve bestätigt Interesse an Schalker Kolasinac

Kommentare