Für 35 Millionen Euro

Lukaku wechselt von Chelsea nach Everton

+
Romelu Lukaku wechselt für 35 Millionen Euro vom FC Chelsea zum FC Everton.

London - Romelu Lukaku wechselt für 35 Millionen Euro vom FC Chelsea zum FC Everton. Belgiens Nationalstürmer erhält dort einen Fünfjahresvertrag. Lukaku war auch für Wolfsburg im Gespräch gewesen.

Der FC Everton hat mit einem Vereins-Transferrekord Belgiens Nationalstürmer Romelu Lukaku vom FC Chelsea verpflichtet. Der 21-Jährige kommt für eine Ablösesumme von gut 35 Millionen Euro endgültig nach Everton und erhält dort einen Fünfjahresvertrag, gab der Premier-League-Verein am Mittwochabend auf seiner Homepage bekannt. Lukaku hatte in der vergangenen Saison bereits leihweise in Everton gespielt und in 33 Spielen 16 Tore erzielt. Er galt auch als ein Kandidat für den VfL Wolfsburg.

Der 34-fache Nationalspieler hatte bei der WM in Brasilien das 2:0 Belgiens in der Verlängerung des Achtelfinales gegen die USA erzielt. Er wird im Goodison Park künftig mit der Rückennummer zehn auflaufen. „Die Unterschrift von Romelu war der Wunsch der gesamten Everton-Fans“, sagte Everton-Coach Roberto Martinez. Lukakus belgischer Landsmann Marouane Fellaini war mit 19 Millionen Euro 2008 der bisher teuerste Transfer Everton.

dpa

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Meistgelesene Artikel

BVB feiert Pokal-Party - Tuchel-Zukunft weiter offen

BVB feiert Pokal-Party - Tuchel-Zukunft weiter offen

Ticker: BVB-Bus zieht Richtung Innenstadt - Reus-Diagnose ist da

Ticker: BVB-Bus zieht Richtung Innenstadt - Reus-Diagnose ist da

Aubameyangs (Abschieds-)Party: "Bruder! Ich bin cool!"

Aubameyangs (Abschieds-)Party: "Bruder! Ich bin cool!"

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Kommentare