Bloß kein Hertha-Tattoo

Luhukay: „Ich kann nicht genießen“

+
Jos Luhukay führte auch einst den FC Augsburg in die Bundesliga.

Berlin - Jos Luhukay hat Hertha BSC zurück in die Bundesliga geführt und Ruhe in den früher oft chaotischen Berliner Klub gebracht - doch alles gelingt dem Niederländer dann doch nicht.

„Meine Frau sagt immer: 'Jos, du musst das mal genießen.' Aber ich kann nicht, das muss ich offenbar noch lernen. Vielleicht bin ich zu seriös, zu asketisch„, sagte Luhukay im Interview mit dem Fußball-Magazin 11Freunde. Selbst wenn er sich mal über Dinge wie den Aufstieg freue, denke er `trotzdem an die nächste Aufgabe“, verriet der 50-Jährige. Wegen dieser Fußball-Besessenheit habe er auch noch keine Zeit für Sightseeing in Berlin gehabt: „Fußball ist mein Leben. Ich bin bereit, alles in ihn zu investieren.“

Bei diesen Bundesliga-Trainern werden deutsche Frauen schwach

Bei diesen Bundesliga-Trainern werden deutsche Frauen schwach

Luhukay, der zuvor auch schon mit Borussia Mönchengladbach und dem FC Augsburg Bundesliga-Aufstiege gefeiert hatte, fühlt sich bei Hertha gut aufgehoben. „Das gesamte Projekt ist auf Nachhaltigkeit und Stabilität ausgerichtet. In dieser Hinsicht spricht nichts dagegen, dass wir uns in der Bundesliga etablieren“, sagte der Trainer. Sich ein Hertha-Tattoo stechen lassen wie einst Ex-Coach Markus Babbel - das würde Luhukay aber nie. „Ich liebe den Fußball und Hertha ist mir sehr wichtig, aber dafür braucht es kein Bekenntnis auf meiner Haut“, sagte er.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Barça rettet einen Punkt bei Atlético - Zittersieg von Real

Barça rettet einen Punkt bei Atlético - Zittersieg von Real

Nagelsmann folgt Hummels: Hoffenheim-Coach spendet ein Prozent seines Gehalts

Nagelsmann folgt Hummels: Hoffenheim-Coach spendet ein Prozent seines Gehalts

Süüüüüß! Götze zeigt seinen Halbbruder (1) bei Twitter

Süüüüüß! Götze zeigt seinen Halbbruder (1) bei Twitter

Bayern gewinnen bei Heynckes-Comeback - HSV tiefer in der Krise

Bayern gewinnen bei Heynckes-Comeback - HSV tiefer in der Krise

Kommentare