Löw verlängert Vertrag als Bundestrainer bis WM 2018

+
Der Weltmeistertrainer Joachim Löw will weitermachen. Foto: Uwe Anspach

Frankfurt/Main (dpa) - Joachim Löw hat seinen Vertrag als Bundestrainer der Fußball-Nationalmannschaft um zwei Jahre bis zur Weltmeisterschaft 2018 verlängert. Das gab DFB-Präsident Wolfgang Niersbach bei einer Pressekonferenz des Deutschen Fußball-Bundes in Frankfurt bekannt.

"Mit seiner Kompetenz, seiner Zielstrebigkeit und seinem souveränen Auftreten tut Jogi der Nationalmannschaft und dem gesamten DFB unheimlich gut", sagte Niersbach. Der vorige Kontrakt des Weltmeistercoaches Löw endete nach der Europameisterschaft 2016 in Frankreich.

"Ich freue mich. Wir haben gemeinsam noch viel vor. Die Motivation ist sehr groß", sagte Löw.

Schon vor der WM im vergangenen Sommer in Brasilien hatte der 55-Jährige im November 2013 seinen Vertrag vorzeitig um zwei Jahre verlängert. Auch die Zusammenarbeit mit Assistenztrainer Thomas Schneider und Torwartcoach Andreas Köpke wird bis zur Weltmeisterschaft 2018 in Russland fortgesetzt.

Teammanager Oliver Bierhoff wird zusätzlich die Projektleitung für den Aufbau der DFB-Akademie übernehmen. In dieser neuen Rolle soll Bierhoff zunächst bis zum Jahr 2020 tätig sein.

DFB-Mitteilung

Mehr zum Thema:

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Meistgelesene Artikel

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Kommentare