Nach Rücktritt

Löw: "Können keinen Lahm aus dem Hut zaubern"

+
Joachim Löw (r.) muss eine Alternative zu Philipp Lahm finden.

Unterföhring - Bundestrainer Joachim Löw (54) hat nach den Rücktritten von Ex-Kapitän Philipp Lahm und Innenverteidiger Per Mertesacker aus der Nationalmannschaft noch keine adäquaten Nachfolger im Blick.

„Wir können keinen Philipp Lahm aus dem Hut zaubern“, sagte er dem Sport-Nachrichtensender Sky Sport News HD: „Die jungen Spieler haben Qualität, aber sie müssen sich noch ein bisschen verbessern.“

Lahm (30/113 Länderspiele) und Mertesacker (29/104) waren nach dem Gewinn der Weltmeisterschaft in Brasilien zusammen mit Torjäger Miroslav Klose (36/137) aus der DFB-Elf zurückgetreten. Mit Blick auf die EURO 2016 in Frankreich zeigte sich Löw allerdings zuversichtlich: „Das wird noch eine gewisse Periode dauern. Aber bis zur EM bin ich mir sicher, werden wir gute und eingespielte Verteidiger haben.“

sid

Mehr zum Thema:

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

Open-Air-Sommerfestival am Weichelsee

Open-Air-Sommerfestival am Weichelsee

Meistgelesene Artikel

Ausgepfiffen: Jetzt schießt auch noch Fredi Bobic gegen Helene Fischer

Ausgepfiffen: Jetzt schießt auch noch Fredi Bobic gegen Helene Fischer

BVB feiert Pokal-Party - Tuchel-Zukunft weiter offen

BVB feiert Pokal-Party - Tuchel-Zukunft weiter offen

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Kommentare