Premier-League-Auftakt

England: Arsenal verliert, Liverpool siegt

+
Daniel Sturridge (Mitte) bejubelt sein Tor

London - Der FC Liverpool hat das Auftaktspiel der englischen Premier-League am Samstag gegen Stoke City gewonnen. Arsenal verlor seine erste Partie. ManU zeigte sich souverän.

Der FC Arsenal hat zum Saisonbeginn der Premier League einen Rückschlag erlitten. Die Mannschaft um die deutschen Fußball-Nationalspieler Per Mertesacker und Lukas Podolski unterlag am Samstag im Emirates Stadion mit 1:3 (1:1) gegen Aston Villa. Meister Manchester United ist dagegen mit einem 4:1 (2:0) bei Swansea City gestartet.

Mertesacker hatte Arsenal für den verletzten Thomas Vermaelen als Kapitän angeführt, Podolski schmorte 90 Minuten auf der Ersatzbank und wurde erst in der Nachspielzeit für den verletzten Bacary Sagna eingewechselt. „Heute lief alles gegen uns. Ich bin enttäuscht über die Niederlage, aber die Einstellung war fantastisch“, erklärte Arsenal-Coach Arséne Wenger.

Bereits in der 26. Minute musste er Verteidiger Kieran Gibbs mit einer Platzwunde am Kopf auswechseln. Nach der Gelb-Roten Karte gegen Laurent Koscielny (67.) hatte er nur noch drei Defensivspieler im Kader. „Wir hätten auch mit den eingesetzten Spielern gewinnen können“, sagte Wenger zu den erneuten Forderungen der Fans nach neuen Spielern. Zunächst muss er sich sowieso auf das Hinspiel der Champions-League-Qualifikation bei Fenerbahce Istanbul am Mittwoch konzentrieren.

Die Nord-Londoner gingen durch Oliver Giroud (6.) in Führung, dann schlug Villas Torjäger Christian Benteke zu: In der 22. Minute benötigte der Belgier nach seinem Strafstoß einen zweiten Versuch per Kopf für das 1:1, in der 61. Minute verwandelte er den nächsten Elfmeter direkt. Antonio Luna erhöhte gegen zehn Londoner auf 3:1 (85.).

ManUnited-Coach David Moyes konnte sich im ersten Liga-Spiel als Nachfolger von Sir Alex Ferguson auf Torjäger Robin van Persie verlassen. Der Niederländer traf doppelt (34./72.). Auch Danny Welbeck erzielte zwei Treffer (36./90.). Stürmer Wayne Rooney wurde nach dem Wechseltheater und zwei Verletzungen in der Vorbereitung in der 62. Minute eingewechselt. Er bereitete das letzte Tor der „Red Devils“ mit einem feinen Pass auf Welbeck vor. Für Swansea netzte Wilfried Bony ein (82.).

Einen guten Auftakt hatte auch Sascha Riether mit dem FC Fulham. Die West-Londoner gewannen beim FC Sunderland durch einen Kopfball von Pajtim Kasami (52.) mit 1:0 (0:0). 2:2 (0:0) trennten sich Norwich City und der FC Everton. West Ham United bezwang Aufsteiger Cardiff City 2:0 (1:0). Und für Neu-Nationalspieler Rickie Lambert gingen die tollen Tage weiter. Der Stürmer, der am Mittwoch sein Debüt bei den „Three Lions“ mit dem 3:2-Siegtor über Schottland gekrönt hatte, sorgte in der Nachspielzeit per Elfmeter für das 1:0 (0:0) des FC Southampton bei West Brom Albion.

Zuvor hatte der FC Liverpool ohne den gesperrten Luis Suarez mit 1:0 (1:0) gegen Stoke City gewonnen. Das Tor des Tages gegen Robert Huths Team erzielte Daniel Sturridge (37.). Zum Matchwinner wurde aber Keeper Simon Mignolet. In seinem ersten Liga-Spiel an der Anfield Road entschärfte er in der 89. Minute einen Elfmeter von Jonathan Walters.

dpa

Von Hamann bis Ballack: Deutsche Titelgewinner in England

Von Hamann bis Ballack: Deutsche Titelgewinner in England

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Meistgelesene Artikel

Mario Basler: "Uns wollen sie in Deutschland halt nicht"

Mario Basler: "Uns wollen sie in Deutschland halt nicht"

Österreichischer Nationalcoach: Foda und Fink haben Interesse

Österreichischer Nationalcoach: Foda und Fink haben Interesse

Auslosung der WM-Playoffs: Italien in Topf eins gesetzt

Auslosung der WM-Playoffs: Italien in Topf eins gesetzt

4:3 in Darmstadt: Nürnberg springt auf Tabellenplatz drei

4:3 in Darmstadt: Nürnberg springt auf Tabellenplatz drei

Kommentare