Nach Muskelfaserriss

Er trainiert wieder: Messi vor Comeback

+
Lionel Messi hofft auf einen Start gegen Osasuna

Barcelona - Ein Muskelfaserriss hat in den letzten Wochen Lionel Messi zu schaffen gemacht. Doch nun kehrte der Weltfußballer ins Training des FC Barcelona zurück.

Lionel Messi steht nach seiner Muskelverletzung vor dem Comeback. Der Argentinier beteiligte sich am Dienstag beim FC Barcelona an der normalen Trainingssession des spanischen Meisters. Dort fehlten allerdings die Nationalspieler, die in den Spielen für die WM-Qualifikation im Einsatz sind. Es ist nicht ausgeschlossen, dass Messi bereits an diesem Samstag im Punktspiel beim CA Osasuna wieder eingesetzt wird.

Der Weltfußballer hatte sich am 28. September in der Partie beim Aufsteiger UD Almería einen leichten Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel zugezogen und seither pausiert. Bisher war vermutet worden, dass Messi in der Partie bei Osasuna für die darauffolgenden Spitzenspiele geschont werden könne: Barça muss am kommenden Dienstag in der Champions League bei AC Mailand antreten und empfängt vier Tage später Real Madrid zum ersten „Clásico“ der Saison.

Alle Weltfußballer seit 1982

Alle Weltfußballer seit 1982

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

Open-Air-Sommerfestival am Weichelsee

Open-Air-Sommerfestival am Weichelsee

Meistgelesene Artikel

Ausgepfiffen: Jetzt schießt auch noch Fredi Bobic gegen Helene Fischer

Ausgepfiffen: Jetzt schießt auch noch Fredi Bobic gegen Helene Fischer

BVB feiert Pokal-Party - Tuchel-Zukunft weiter offen

BVB feiert Pokal-Party - Tuchel-Zukunft weiter offen

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Kommentare