Lionel Messi droht Anklage in Steueraffäre

+
Lionel Messi droht ein Prozess.

Barcelona - Lionel Messi droht in Spanien eine Anklage wegen Steuerhinterziehung. Ein Antrag der Staatsanwaltschaft zur Einstellung der Ermittlungen wurde abgelehnt.

Die zuständige Ermittlungsrichterin in Gavà bei Barcelona lehnte am Montag einen Antrag der Staatsanwaltschaft zur Einstellung der Ermittlungen gegen den Stürmer des FC Barcelona ab. Die Anklagebehörde hatte ihr Gesuch damit begründet, dass der viermalige Weltfußballer sich um finanzielle Angelegenheiten nicht gekümmert habe. Sie sprach sich dafür aus, nur noch gegen den Vater Jorge zu ermitteln.

Die Ermittlungsrichterin entschied dagegen, dass es doch Anhaltspunkte dafür gebe, dass der 27-jährige Argentinier von den Geschäften seines Vaters gewusst habe. Damit stieg die Wahrscheinlichkeit, dass gegen den Barça-Star Anklage erhoben und ein Prozess gegen ihn eröffnet wird.

Die Justiz legt dem Stürmer und dessen Vater zur Last, in den Jahren 2007, 2008 und 2009 dem Finanzamt 4,1 Millionen Euro an Steuern schuldig geblieben zu sein. Die Argentinier zahlten nach Einleitung der Ermittlungen 15 Millionen Euro Steuern an das Finanzamt nach. Der Vater entlastete in einem Schreiben an das Gericht seinen Sohn in der Affäre und betonte, dass der Barça-Profi sich nie mit Steuerdingen befasst habe.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Real verlängert Klopps Final-Fluch - Keeper Karius patzt

Real verlängert Klopps Final-Fluch - Keeper Karius patzt

Bilder: Real Madrid gewinnt die Königsklasse - Liverpool-Keeper entscheidet das Finale

Bilder: Real Madrid gewinnt die Königsklasse - Liverpool-Keeper entscheidet das Finale

Feuer im Europa-Park Rust: Schwarze Rauchsäule über dem Freizeitpark

Feuer im Europa-Park Rust: Schwarze Rauchsäule über dem Freizeitpark

„1922“ - Indie-Folk im Syker Kreismuseum

„1922“ - Indie-Folk im Syker Kreismuseum

Meistgelesene Artikel

Rummenigge: „Jupp tut mir leid“ - Kritik für die Mannschaft

Rummenigge: „Jupp tut mir leid“ - Kritik für die Mannschaft

Ex-Nationalspieler wettet zehn Euro auf 3:1 für Frankfurt - und macht Mega-Gewinn

Ex-Nationalspieler wettet zehn Euro auf 3:1 für Frankfurt - und macht Mega-Gewinn

Eintracht-Triumph ärgert den VfB - und auch RB Leipzig

Eintracht-Triumph ärgert den VfB - und auch RB Leipzig

Hitzfeld über Favre-Wechsel zum BVB: „Ich erwarte, dass...“

Hitzfeld über Favre-Wechsel zum BVB: „Ich erwarte, dass...“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.