Nationalspieler gesichtet

Hammer-Transfer kurz vor Abschluss: Neue Sané-Fotos aus München - Rückennummer beim FC Bayern wohl fix

Leroy Sané wurde bereits in München gesichtet.
+
Leroy Sané wurde bereits in München gesichtet (Symbolbild).

Der Wechsel von Leroy Sané zum FC Bayern steht wohl fest. Der Flügelflitzer hält sich bereits in München auf.

  • Der FC Bayern München* bastelt weiter am Kader* für die kommende Saison.
  • Wunschtransfer war lange Zeit Leroy Sané* von Manchester City.
  • Der Wechsel des 24-Jährigen zum FC Bayern steht nun offenbar fest; Sané ist bereits in München.

Update vom 2. Juli, 9.11 Uhr: Es geht Schlag auf Schlag für Leroy Sané! Manch ein Bayern-Fan wird sich nach dem einjährigen Transfer-Hickhack wohl denken: „Wird auch Zeit.“ Der deutsche Nationalspieler absolviert am Donnerstagvormittag den zweiten Teil seines Medizinchecks. 

Inzwischen ist ein weiteres Bild des Flügelstürmers aufgetaucht. Gut gelaunt spazierte er laut Bild gegen 7.30 Uhr ins Münchner Krankenhaus Barmherzige Brüder. Die Unterschrift rückt also minütlich näher.

Eine Frage ist aber noch unbeantwortet: Welche Rückkennummer wird Leroy Sané beim FC Bayern München erhalten? Mit der Sieben und der Zehn sind spätestens zur neuen Saison zwei prestigeträchtige Trikots frei. Die Roten sollen Sané bei einem Wechsel die Zehn versprochen haben - die aktuell noch Philippe Coutinho trägt. 

Der Brasilianer ist noch bis zum Saisonende, das sich wegen der Champions League bis in den späten August ziehen könnte, an die Münchner gebunden. Gut möglich also, dass es offizielle Sané-Trikots mit der Zehn erst nach dessen Rückkehr nach Barcelona gibt. Die Bayern-Fans müssen sich also wohl einmal mehr gedulden. Klar ist dagegen: Die 19, die Sané bislang bei Manchester City und zuvor auch bei Schalke 04 trug, wird es wohl nicht werden. Denn die gehört Shooting Star Alphonso Davies.

Bayern-Kracher endlich fix? Sané ist schon in München - aber eine kleine Hürde bleibt noch

Update vom 2. Juli, 7.10 Uhr: Den ersten Teil des Medizinchecks hat Leroy Sané am Mittwochabend hinter sich gebracht. An der Säbener Straße wurde er von Klub-Arzt Dr. Jochen Hahne unter die Lupe genommen. 

Gemeinsam mit einem Radiologen sei der Fast-Zugang etwa drei Stunden untersucht worden, berichtet Bild. Danach sei Sané im Hotel Vier Jahreszeiten im Stadtzentrum abgestiegen. 

Donnerstagmorgen folgt laut des Berichts dann der zweite Teil des Medizinchecks im Münchner Krankenhaus Barmherzige Brüder. Übersteht Sané auch diesen Test, dürfte einem Transfer endgültig nichts mehr im Wege stehen.

Bayern-Kracher endlich fix: Erste Bilder zeigen Sané an der Säbener Straße

Update vom 1. Juli, 21.10 Uhr: Leroy Sané ist da! Der Neuzugang des FC Bayern ist am Abend an der Säbener Straße angekommen, was Bilder von Sky-Reporter Torben Hoffmann belegen. Der Flügelspieler wurde in einem orangefarbenen Audi chauffiert und von einer kleinen Entourage begleitet. Am Donnerstag sollte der Transfer bestätigt werden.

Lero Sané: Bayern-Neuzugang mit Privatjet gelandet

Update vom 1. Juli, 20.18 Uhr: Leroy Sané ist offenbar am Abend in München gehandelt. Glaubt man Sky-Reporter Torben Hoffmann, landete der Privatjet des Nationalspielers um kurz nach 20 Uhr am Sonderflughafen Oberpfaffenhofen südwestlich von München. Noch heute soll Sané an der Säbener Straße Teile des Medizinchecks absolvieren.

Leroy Sané: Ehrenpräsident Uli Hoeneß bestätigt Transfer 

Update vom 1. Juli, 17.48 Uhr: Leroy Sané wird zum FC Bayern wechseln. Bereits am Donnerstag soll der deutsche Nationalspieler den Medizincheck absolvieren (Update um 13.36 Uhr). Eine offizielle Bestätigung der Bayern steht unterdessen noch aus, diese lieferte aber nun Ex-Präsident Uli Hoeneß.

Im Gespräch mit Sport1 sagte der 68-Jährige: „Ich freue mich sehr, dass Leroy zum FC Bayern kommt. Dieser Transfer wird die Attraktivität dieser Mannschaft nochmal verstärken. Das haben die Verantwortlichen gut gemacht.“ 

Leroy Sané: Salihamidzic: „Jetzt müssen wir uns ein wenig gedulden“

Update vom 1. Juli, 14.50 Uhr: Während der Vorstellung von Bayerns Neuzugang Tanguy Nianzou Kouassi machte Hasan Salihamidzic Andeutungen zum Transfer von Leroy Sané und meinte, „wir sind in sehr guten Gesprächen mit dem Management von Leroy Sané und Manchester City, jetzt müssen wir uns ein wenig gedulden“. 

Salihamidzic versuchte sich wie so oft an seinem Pokerface, doch seine Freude über den sich anbahnenden Transfer konnte er nur schwer verstecken. Es sieht also danach aus, als würde der Transfer noch in den kommenden Tagen über die Bühne gehen.

Sané-Transfer vor Vollzug? Er soll schon diese Woche in München erwartet werden

Update vom 1. Juli, 13.36 Uhr: Jetzt geht doch alles ganz schnell: Leroy Sané wird nach Informationen von Sport1 noch heute in München erwartet! 

Am Donnerstag steht dann der Medizincheck an, ehe der deutsche Nationalspieler schließlich - und man möchte fast sagen: endlich! - vom FC Bayern München präsentiert wird. Über ein Jahr lang baggerte der Rekordmeister am Flügelstürmer. Jetzt ist er zum Greifen nah.

Update vom 1. Juli, 10.52 Uhr: Es geht Schlag auf Schlag beim FC Bayern München: Am Mittwochvormittag wurde Tanguy Kouassi offiziell vorgestellt*. Legen die Münchner bald nach und präsentieren schon bald Leroy Sané?

Aktuell soll der Nationalspieler noch in Manchester weilen, am Donnerstag oder Freitag ist Medienberichten zufolge dann der Medizincheck geplant. 

Sané-Hammer! Entscheidung um Transfer zum FC Bayern endgültig gefallen - Details zu Ablöse und Gehalt

Update vom 1. Juli, 6.34 Uhr: Der Kaugummi-Transfer scheint also zuende zu sein! Nach über einem Jahr voller Hoffen und Bangen befindet sich Leroy Sané offenbar im Anflug nach München. 

Letztlich ist dem neuen Sport-Vorstand Hasan Salihamidzic da wohl ein Schnäppchen gelungen - nach Bild-Informationen kostet Sané weniger als 50 Millionen Euro, dazu soll das Gehalt deutlich unter 20 Millionen Euro liegen. Bleibt noch eine Frage offen: Darf Sané jetzt gleich in der Champions League für die Bayern spielen? Nein. Im laufenden Wettbewerb dürfte der Nationalspieler nicht mehr für die Bayern auflaufen, er wäre erst zur neuen Saison spielberechtigt.

Auch der Guardian vermeldete den Deal am Dienstagabend als fix.

Sané-Hammer! Entscheidung um Transfer zum FC Bayern endgültig gefallen - erste Details durchgesickert

Update vom 30. Juni 19.20 Uhr: Leroy Sané wechselt zum FC Bayern München. Das berichtet die Bild (hinter Bezahlschranke). Demnach soll der Außenstürmer einen Vertrag bis 2025 unterschreiben. 

Der 24-Jährige soll dabei recht günstig zu haben gewesen sein. Die Bild berichtet von einer Ablösesumme von 50 Millionen Euro. Sané soll künftig außerdem nicht der Top-Verdiener bei den Münchnern sein. Vor einiger Zeit standen noch 20 Millionen Euro als Gehalt im Raum, das tatsächliche Salär soll nun deutlich darunter liegen. 

Unterschrieben ist allerdings noch nichts. Nach Informationen von Sport1 befindet sich Sanés Berater Damir Smoljan aktuell in München. Der Medizincheck sei demnach für Mittwoch oder Donnerstag anberaumt. 

Leroy Sané: Angreifer wird spätestens im August in München erwartet

Manchester City plant wohl, den Angreifer in dieser Saison nicht mehr in der Champions League einzusetzen, das Final-Turnier in Lissabon wird also höchstwahrscheinlich ohne ihn stattfinden, sodass Sané spätestens im August in München das Training aufnehmen kann. 

Mit Sané, Coman und Gnabry hat der FC Bayern nun drei hochkarätige Außenbahnspieler in den eigenen Reihen. Die Spekulationen um einen Transfer von Kai Havertz werden sich nun wohl erst einmal erledigt haben. 

Leroy Sanè: Transfer-Knall möglich - tappt der FC bayern erneut in die Falle?

Ursprungsmeldung vom 26. Juni 2020: München - Kommt er, kommt er nicht? Das Warten auf Leroy Sané geht weiter. Seit mehr als einem Jahr buhlt der FC Bayern München* nun intensiv um den deutschen Nationalspieler von Manchester City. Nach wie vor ist es nicht zu einer Einigung gekommen. Aber: Der Rekordmeister* schien zuletzt dicht davor zu sein, Sané endlich an die Säbener Straße zu locken.

Vollzug meldeten die Bosse bis dato aber nicht. Sané feierte zwischenzeitlich sein Comeback in der Premier League, allerdings wurde es direkt von einem Skandal überschattet. Als City den FC Liverpool zur Meisterschaft patzte, kam Sané nicht zum Einsatz. LFC-Trainer Jürgen Klopp dürfte das egal gewesen sein - er war nach dem Spiel im Live-TV zu Tränen gerührt.

FC Bayern München: Leroy Sané im Anflug? City-Plan sorgt für Wirbel

Aber zurück zu Leroy Sané*: Wie geht es weiter bei der schier unendlichen Transfer-Saga? Trainer Pep Guardiola verkündete zuletzt auf einer Pressekonferenz, dass der Flügelstürmer im Sommer gehen könne - wenn sich Manchester City mit einem anderen Klub einig werde. Andernfalls könne Sané den mittlerweile entthronten englischen Meister eben erst nach seinem Vertragsende 2021 verlassen. Dann wäre er ablösefrei. 

Das aktuelle Problem für den FC Bayern*: Die Sky Blues sind ein knallharter Verhandlungspartner. Wie der Daily Telegraph nun berichtete, denke man bei City nicht daran, Sané für 40 Millionen Euro ziehen zu lassen. So ein Angebot für einen Spieler, dessen Marktwert man in Manchester vor zwölf Monaten noch auf 160 Millionen Euro festgelegt hatte, werde man nicht akzeptieren, wie es weiter heißt. Offen ist auch noch die Zukunft von David Alaba - der FC Chelsea zeigt Interesse.

FC Bayern München und Leroy Sané: Gibt es doch noch eine Wende?

Tatsächlich hofft man bei den Citizens, Sané* doch noch irgendwie von einem Verbleib überzeugen zu können. Zur Not wolle man ihn 2021 ablösefrei ziehen lassen. Oder seinen Vertrag doch noch verlängern. Und dabei orientiert man sich an einem prominenten Beispiel: Timo Werner

Beim Leipzig-Stürmer verpassten es die Bayern, rechtzeitig Nägel mit Köpfen zu machen. Von fehlender Wertschätzung war die Rede - ein Faktor, auf den City nun ebenfalls setzen will. Der Gedanke, den die Manchester-Bosse bei Sané* zur Entfaltung bringen möchten: Der FCB will nur 40 Millionen Euro für dich investieren? Dann wollen sie dich nicht wirklich. Genau das könnte den Münchnern laut Telegraph am Ende zum Verhängnis werden - und Sané auch im zweiten Anlauf nicht nach München locken. 

Bei einem Talent eines Bundesliga-Konkurrenten machten die Bayern wohl ernster und sicherten sich die Dienste des Teenagers. In diesem Sommer wird es in der Bundesliga aufgrund der Corona-Krise zwei Transferfenster geben. Welche Konsequenzen könnte dies für einen möglichen Sané-Transfer zum FC Bayern haben? Derweil hatte ManCity wohl Kingsley Coman als Sané-Nachfolger auf dem Zettel. Der FCB-Star lehnte ab. (akl) *tz.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Georgias Filmorten auf der Spur

Georgias Filmorten auf der Spur

Straßburg abseits der Selfie-Spots

Straßburg abseits der Selfie-Spots

Proteste gegen Sicherheitsgesetz für Hongkong

Proteste gegen Sicherheitsgesetz für Hongkong

Autotest: Was den Mazda MX-30 so besonders macht

Autotest: Was den Mazda MX-30 so besonders macht

Meistgelesene Artikel

FC Bayern München: Alle Titel in der Übersicht

FC Bayern München: Alle Titel in der Übersicht

TV-Hammer um Bundesliga-Rechte! Wilde Diskussion um Verteilung von TV-Geldern - So viel zahlen Sky und DAZN

TV-Hammer um Bundesliga-Rechte! Wilde Diskussion um Verteilung von TV-Geldern - So viel zahlen Sky und DAZN

Timo Werner Top-Verdiener beim FC Chelsea? Weitere Details des Mega-Deals kommen ans Licht

Timo Werner Top-Verdiener beim FC Chelsea? Weitere Details des Mega-Deals kommen ans Licht

Bitterer Korb für den FC Bayern! Deutsches Sturm-Juwel wechselt lieber zur Bundesliga-Konkurrenz

Bitterer Korb für den FC Bayern! Deutsches Sturm-Juwel wechselt lieber zur Bundesliga-Konkurrenz

Kommentare