Rostock-Fans rasten aus

RB Leipzig vs. FC Hansa: 22 verletzte Polizisten

Leipzig - Bei Ausschreitungen am Rande des Drittliga-Spiels zwischen RB Leipzig und Hansa Rostock (1:2) sind 22 Polizisten verletzt worden. Rostocker Fans hatten beim Weg ins Stadion massiv Flaschen und Pyrotechnik auf die Beamten geworfen.

Insgesamt 17 Polizisten erlitten dabei ein Knalltrauma. Die Ordnungshüter nahmen vier Randalierer vorläufig fest. Das teilte die Polizei mit.

Auch an den Eingängen zum Stadion kam es zu Zwischenfällen. Im Bereich der Gästefans ist es demnach zu massiven Versuchen gekommen, die Einlasskontrollen gewaltsam zu überwinden. Insgesamt waren 4800 Rostocker Anhänger unter den 23 421 Zuschauern in Leipzig.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit

Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit

Wolfsburg gewinnt Nordderby - auch Leipzig feiert Dreier

Wolfsburg gewinnt Nordderby - auch Leipzig feiert Dreier

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

Kommentare