Kruse zieht es weg vom VfL Wolfsburg

+
Max Kruse wechselte vor einem Jahr für zwölf Millionen Euro von Borussia Mönchengladbach nach Wolfsburg. Foto: Peter Steffen

Wolfsburg (dpa) - Fußball-Nationalspieler Max Kruse plant seinen Abschied beim VfL Wolfsburg. Der von Bundestrainer Joachim Löw nicht für die EM nominierte Offensivspieler hat eine Anfrage an den Bundesligaclub gestellt.

"Max hat den Wunsch an uns herangetragen, nach anderen Lösungen zu suchen", erklärte VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs dem "kicker". Kruse war vor einem Jahr für zwölf Millionen Euro von Borussia Mönchengladbach nach Wolfsburg gekommen und besitzt bei den Niedersachsen einen Vertrag bis 2019.

Nach einer schwachen Saison, in der er durch Negativ-Schlagzeilen auffiel, möchte Kruse offensichtlich ins Ausland wechseln. "Wir würden Max sicher nicht um jeden Preis ziehen lassen", erklärte Allofs zu einem möglichen Transfer.

Als neuer Offensivspieler ist der Niederländer Vincent Janssen beim VfL Wolfsburg im Gespräch. Allofs hat Kontakt zu dem Stürmer von AZ Alkmaar, der aber auch bei anderen Vereinen auf der Wunschliste stehen soll.

kicker-Bericht

Mehr zum Thema:

Botsuana zur Regenzeit: Wenn die Kalahari blüht

Botsuana zur Regenzeit: Wenn die Kalahari blüht

Kein Scherz: Modisch ist, wer Jeans trägt

Kein Scherz: Modisch ist, wer Jeans trägt

Für Jung und Alt - Autotreffen und Events der Saison

Für Jung und Alt - Autotreffen und Events der Saison

Neue Games: Rasen mit Mario und Reisen ins Unterbewusstsein

Neue Games: Rasen mit Mario und Reisen ins Unterbewusstsein

Meistgelesene Artikel

Robben über Schiri Kassai: „Das ist Wahnsinn“

Robben über Schiri Kassai: „Das ist Wahnsinn“

Nächster Tiefschlag: Schwere Fußverletzung bei Neuer

Nächster Tiefschlag: Schwere Fußverletzung bei Neuer

Ronaldo schießt Bayern aus der Champions League

Ronaldo schießt Bayern aus der Champions League

Keine Aufholjagd in Monaco - BVB verpasst Königsklassen-Halbfinale

Keine Aufholjagd in Monaco - BVB verpasst Königsklassen-Halbfinale

Kommentare