Pep stellt seine Rückkehr in Aussicht

"Kroos hat uns schon sehr viel geholfen"

+
Toni Kroos.

München - Die Unruhe beim HSV gefällt den Bayern vor dem Pokal-Duell nicht so recht. Guardiola scheint geneigt, Kroos im Pokal wieder zu bringen. Auch Schweinsteiger tastet sich immer mehr an sein Comeback heran.

Ein Perfektionist wie Pep Guardiola bereitet sich auf alle Eventualitäten vor, also auch auf ein Überraschungsduell mit Felix Magath. „Ich weiß, er hat hier trainiert und zwei Titel geholt. Und ich erinnere mich, er war ein super Mittelfeldspieler“, erzählte der Trainer des FC Bayern München am Dienstag. Doch alle möglichen Szenarien auf der Trainerbank des Hamburger SV beim Viertelfinale am Mittwoch bezeichnete der Spanier zugleich als „Spekulation“.

Die große Unruhe beim Gegner betrachtet Guardiola freilich nicht als Vorteil für sein Team, das als klarer Favorit in das K.o.-Spiel geht. „Die Situation in Hamburg macht sie noch gefährlicher“, glaubt der 43-Jährige. Und er will das auch seinen Spielern entsprechend einimpfen: „Passt auf Jungs, passt auf!“ Beim Anpfiff um 20.30 Uhr stehe es schließlich 0:0. „Morgen können wir keinen Titel gewinnen, aber wir können einen Titel verlieren“, mahnte Guardiola. Weder die HSV-Spieler noch Bert van Marwijk hätten ihre Qualitäten verloren. „Marwijk stand mit Holland im WM-Finale. Er ist ein super Trainer. Und die Hamburger Spieler wollen reagieren gegen Bayern München. Es ist ein anderer Wettbewerb, es ist nur ein Spiel“, sagte Guardiola.

Auch Karl-Heinz Rummenigge stellt sich auf einigen Widerstand der zuletzt sogar von den eigenen Fans attackierten HSV-Profis ein. „Das ist die große Gefahr, dass alle den HSV gegen Bayern München schon aufgegeben haben“, sagte der Bayern-Chef und empfahl dem eigenen Personal: „Wir tun gut daran, uns durch die Ereignisse in Hamburg nicht einlullen zu lassen.“ Alles Einstellungssache, findet Arjen Robben. Wenn der Club-Weltmeister konzentriert agiere, „werden wir auch nicht verlieren“. Nationalspieler Thomas Müller lässt an der Motivation keine Zweifel zu: „Wir wollen wie in den letzten Jahren mit aller Macht nach Berlin.“ Das Stadion in Hamburg werde „kochen“.

Eventuell wird beim Club-Weltmeister erstmals auch Bastian Schweinsteiger wieder auf der Bank sitzen. Guardiola ließ die Entscheidung vor dem Abschlusstraining offen. „Basti war mehr als zwei Monate verletzt. Er braucht Zeit.“ Aber er brauche nach seiner Operation am rechten Fuß auch langsam auch wieder Spielpraxis - das Comeback des Vize-Kapitäns ist damit nur eine Frage der Zeit.

Wer hat Abi? Die Schulbildung der Bayern-Stars

Wer hat Abi? Die Schulbildung der Bayern-Stars

Kroos: Guardiola diplomatisch

Auf dem Sprung zurück ins Team steht auch Toni Kroos. Die letzten zwei Spiele, die der Nationalspieler auf der Bank schmoren musste, begründete Guardiola öffentlich „nur mit taktischen Entscheidungen“. Dass Spieler sauer reagierten, wenn sie mal nicht spielten oder ausgewechselt würden, habe er dagegen auch beim FC Barcelona oft genug erlebt. „Es ist nicht das erste Mal, dass ein Spieler meine Entscheidungen kritisiert“, sagte Guardiola und betonte: „Toni Kroos hat uns - nicht nur mir - schon sehr viel geholfen.“ Er wisse, dass Spieler nicht wie Trainer denken würden. „Ein Spieler ist sauer, wenn er nicht spielt. Aber ich muss diese Situation aushalten.“ Und die Spieler erst recht die Entscheidungen ihres Chefs - Pep Guardiola.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Meistgelesene Artikel

Geschäfte mit TV-Rechten? Beckenbauer immer stärker unter Druck

Geschäfte mit TV-Rechten? Beckenbauer immer stärker unter Druck

Aus für Frankreich: Länderspieljahr für Boateng beendet

Aus für Frankreich: Länderspieljahr für Boateng beendet

Sepp Blatter belastet: US-Nationalspielerin bricht ihr Schweigen - und es ist heftig

Sepp Blatter belastet: US-Nationalspielerin bricht ihr Schweigen - und es ist heftig

Letzte zwei Teams lösen afrikanische Tickets für WM 2018

Letzte zwei Teams lösen afrikanische Tickets für WM 2018

Kommentare