Dylan Tombides

Krebstod mit 20: West Ham trauert um Stürmer

+
Ein Screenshot von Dylan Tombides von der Klub-Webseite von West Ham United.

London - Premier-League-Club West Ham United trauert um sein Stürmer-Talent Dylan Tombides. Wie der Verein mitteilte, starb der australische Jugend-Nationalspieler am Freitagmorgen im Alter von 20 Jahren an Krebs.

„Meine Gedanken und Gebete sind bei der Familie von Dylan Tombides. Ruhe in Frieden, Dylan“, twitterte FIFA-Präsident Joseph Blatter.

Vor drei Jahren war bei dem jungen Spieler die Krankheit festgestellt worden. Trotz der Behandlung trainierte er weiter und machte sein Debüt in der Profi-Mannschaft im September 2012 in einem Liga-Cup-Spiel gegen Wigan Athletic. Abseits des Platzes engagierte sich Tombides für eine Organisation, die das Bewusstsein für Krebs bei Männern schärfen will.

West Ham United kündigte an, dass vor dem Punktspiel am Samstag gegen Crystal Palace zu Tombides Ehren eine Minute lang applaudiert werden soll. Zudem tragen die Spieler Trauerflor.

dpa

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

Meistgelesene Artikel

Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit

Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Afrika-Cup: Gabun verpasst trotz Aubameyang-Tor Auftaktsieg

Afrika-Cup: Gabun verpasst trotz Aubameyang-Tor Auftaktsieg

Schalke verliert Generalprobe bei Badstuber-Debüt

Schalke verliert Generalprobe bei Badstuber-Debüt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion