Polizei setzt Schlagstöcke ein

Krawalle nach neuer HSV-Pleite

+
Berlins Salomon Kalou (r) trifft zum 1:2 gegen Hamburgs Torwart Julian Pollersbeck (hinten) und Gotoku Sakai.

Zu Ausschreitungen ist nach der 1:2-Heimpleite des Hamburger SV in der Bundesliga am Samstag gegen Hertha BSC gekommen.

Der Pay-TV-Sender Sky zeigte Bilder von Auseinandersetzungen von HSV-Problemfans mit der Polizei, die Ordnungshüter mussten Schlagstöcke und Tränengas einsetzen. Offenbar wollten die Anhänger in den Kabinentrakt gelangen. Am Samstagabend twitterte die Hamburger Polizei, dass sich die Lage am Volksparkstadion wieder beruhigt habe.

Der Bundesliga-Dino ist weiterhin Tabellenvorletzter und wartet seit 14 Spielen in der Bundesliga auf einen Sieg. Dem Traditionsklub von der Elbe droht der erste Bundesliga-Abstieg.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Erdogan berichtet zum Fall Khashoggi

Erdogan berichtet zum Fall Khashoggi

Trump droht Russland und China mit nuklearer Aufrüstung

Trump droht Russland und China mit nuklearer Aufrüstung

Migranten aus Mittelamerika setzen Marsch Richtung USA fort

Migranten aus Mittelamerika setzen Marsch Richtung USA fort

Premierministerin May: Brexit-Deal fast fertig

Premierministerin May: Brexit-Deal fast fertig

Meistgelesene Artikel

Neuer Bundestrainer: Diese Kandidaten könnten Nachfolger von Jogi Löw werden

Neuer Bundestrainer: Diese Kandidaten könnten Nachfolger von Jogi Löw werden

Nations League: Bitter - ein zweifelhafter Elfmeter bringt Deutschland die nächste Pleite

Nations League: Bitter - ein zweifelhafter Elfmeter bringt Deutschland die nächste Pleite

Thomas Müller verbringt Halbzeitpause in der Kabine, statt sich aufzuwärmen  - Aus diesem Grund

Thomas Müller verbringt Halbzeitpause in der Kabine, statt sich aufzuwärmen  - Aus diesem Grund

„Überglücklich“: Marco Reus verkündet freudige Nachricht auf Instagram

„Überglücklich“: Marco Reus verkündet freudige Nachricht auf Instagram

Kommentare