Polizei setzt Schlagstöcke ein

Krawalle nach neuer HSV-Pleite

+
Berlins Salomon Kalou (r) trifft zum 1:2 gegen Hamburgs Torwart Julian Pollersbeck (hinten) und Gotoku Sakai.

Zu Ausschreitungen ist nach der 1:2-Heimpleite des Hamburger SV in der Bundesliga am Samstag gegen Hertha BSC gekommen.

Der Pay-TV-Sender Sky zeigte Bilder von Auseinandersetzungen von HSV-Problemfans mit der Polizei, die Ordnungshüter mussten Schlagstöcke und Tränengas einsetzen. Offenbar wollten die Anhänger in den Kabinentrakt gelangen. Am Samstagabend twitterte die Hamburger Polizei, dass sich die Lage am Volksparkstadion wieder beruhigt habe.

Der Bundesliga-Dino ist weiterhin Tabellenvorletzter und wartet seit 14 Spielen in der Bundesliga auf einen Sieg. Dem Traditionsklub von der Elbe droht der erste Bundesliga-Abstieg.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Serienmeister München deklassiert Berlin im Final-Showdown

Serienmeister München deklassiert Berlin im Final-Showdown

Bill Cosby wegen sexueller Nötigung schuldig gesprochen

Bill Cosby wegen sexueller Nötigung schuldig gesprochen

ISU feiert 30. Geburtstag

ISU feiert 30. Geburtstag

Gehalt: Die zehn bestbezahlten Ausbildungen in Deutschland

Gehalt: Die zehn bestbezahlten Ausbildungen in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Wer wird neuer BVB-Coach? Stöger-Aus angeblich perfekt

Wer wird neuer BVB-Coach? Stöger-Aus angeblich perfekt

FC Bayern vor dem Aus: Real siegt in München

FC Bayern vor dem Aus: Real siegt in München

Bittere Diagnose: Boateng droht das WM-Aus

Bittere Diagnose: Boateng droht das WM-Aus

Ex-FCBler Thorsten Fink hat einen neuen Job

Ex-FCBler Thorsten Fink hat einen neuen Job

Kommentare